Ayda & Robbie Williams So schräg war die Hochzeit

Popstar Robbie Williams und die US-Schauspielerin Ayda Field mögens unkonventionell. Bei ihrer Hochzeit tauschten sie die Brautjungfern gegen ihre acht Hunde ein. Die Gäste wurden mit Steaks, Schoko-Kuchen und einem deftigen englischen Frühstück verköstigt.
So schräg war die Hochzeit
So schräg war die Hochzeit

Ayda Field, 31, ist seit Samstag die offizielle Mrs Williams. Die US-Schauspielerin hat sich nicht nur einen der begehrtesten Jungesellen der Welt geschnappt, sie bewies an ihrer Hochzeit auch Humor. Das macht sie zur perfekten Frau von Spassvogel Robbie, 36.
Herr und Frau Williams scherten sich an ihrer Hochzeit in Robbies 12-Millionen-Dollar-Villa in Hollywood keinen Deut um Konventionen. «Das einzige Traditionelle an der Hochzeit war das Ja-Wort», sagte Williams dem britischen Magazin «Hello».

Ayda und Robbie tauschten die Brautjungfern gegen ihre acht Hunde ein. «Wir wollten diesen Part unseren Lieblingen überlassen», berichtete Ayda. Die Vierbeiner -  unter anderem Rudy, der deutsche Schäfer, Duke, der Bull Mastiff und Sid, der Wolfshund - trugen nicht wie geplant Smoking-Fliegen, sondern duftende Blumen-Halsbänder. Auch verzichtete Robbie auf einen Trauzeugen. Und bis zum letzten Moment meinten die Gäste, sie seien an eine James-Bond-Party eingeladen. Als dann Ayda nicht als Bond-Girl, sondern im weissen Traumkleid erschien, war das Staunen gross. Williams soll seine Gäste ausserdem mit einer spontanen Darbietung seines Hits «Angels» überrascht haben - und alle Gäste hätten in das Lied eingestimmt.

Auch der Menüplan war unkonventionell. Ganz kalifornisch gabs zum Dinner von Sushi über Steak bis hin zu Schokoladenkuchen alles. Und mitten in der Nacht wurde noch ein deftiges englisches Frühstück mit Schinken, Bohnen und Eiern serviert.

Mit einem Baby hätten sie es übrigens nicht eilig, betonte das Paar während der Hochzeit. Bei den beiden Spassvögeln kann dies auch das Gegenteil bedeuten.

Auch interessant