König Carl Gustaf wird ihr Chef Vor der Royal-Hochzeit muss Sofia neuen Job antreten

Im Sommer gibt Sofia Hellqvist dem schwedischen Prinzen Carl Philip das Ja-Wort. Um fit für den Prinzessinnentitel zu sein, soll sie ihren Job als Geschäftsführerin der Wohltätigkeitsorganisation «Project Playground» aufgegeben und eine neue Stelle am Hof antreten. Ihr Schwiegervater in spe wird ihr neuer Chef
Sofia Hellqvist (Zähne) neuer Job vor Hochzeit mit Prinz Carl Philip
© Getty Images

Im Frühling soll Sofia Hellqvist eine neue Stelle am schwedischen Königshof antreten.

Sofia Hellqvist wird mehr und mehr zur Prinzessin - das Image des sexy Bademoden-Models hat sie längst abgelegt. Jetzt wagt die Verlobte von Prinz Carl Philip, 35, den nächsten Schritt in Richtung Adelstitel. Kurz vor der Hochzeit am 13. Juni tritt sie eine neue Stelle am schwedischen Königshof an, wie die Zeitung «Expressen» berichtet.

Den Job als Generalsekretärin der Wohltätigkeitsorganisation «Project Playground» hat die 30-Jährige bereits aufgegeben. Den Posten übernimmt per Ende März Daniel Madhani, ehemaliger Generalsekretär der schwedischen Föderation junger Wissenschaftler, wie die Stiftung in einer Pressemitteilung bekanntgibt. Ihr Amt abzugeben, ist der zukünftigen Prinzessin bestimmt nicht leicht gefallen. Immerhin hat sie 2010 die Charity-Organisation selbst gegründet. Ganz verabschieden muss sie sich von «Project Playground» aber nicht. Sie werde weiterhin als aktive Ehrenpräsidentin tätig sein, heisst es.

Welche Aufgaben Sofia Hellqvist im Frühling für die schwedischen Royals übernehmen wird, ist indes noch nicht klar. Wie «Expressen» schreibt, wolle der Hof demnächst über ihre neue Arbeit informieren. Fakt ist aber: König Carl Gustaf, 68, wird ihr Chef. Dass sie demnächst am Königshof arbeitet, ist nicht ungewöhnlich. Dasselbe hat Prinz Daniel, 41, vor der Hochzeit mit Kronprinzessin Victoria, 37, getan. Vor knapp fünf Jahren musste der 41-Jährige seine Fitnessstudios abgeben. Als Gegenzug erhielt er den Prinzentitel. Chris O'Neill, 40, der Mann von Prinzessin Madeleine, 32, hingegen entschied sich gegen den Adelstitel, damit er seinen Job als Finanzberater behalten konnte.

Im Dossier: Alles zu den schwedischen Royals

Auch interessant