Sofia Vergaras absurder Streit mit ihrem Ex Nick Loeb will ihre eingefrorenen Eizellen

Vier Jahre waren sie ein Paar, träumten von einer gemeinsamen Zukunft, einer grossen Hochzeit und einer Familie. Nun ist da nur noch Wut zwischen Sofia Vergara und Nick Loeb. Vor Gericht streiten sich die beiden um die Eizellen der Schauspielerin, die sie während der Beziehung von ihrem Verlobten befruchten und einfrieren liess.
Sofia Vergara Streit mit Ex-Freund Nick Loeb um eingefrorene Eizellen
© Getty Images

Im März 2014 waren sie noch happy: Sofia Vergara und Ex-Freund Nick Loeb.

Sofia Vergara und ihr Ex-Verlobter liefern sich einen skurrilen Rosenkrieg. Eigentlich trennten sich die zwei im Mai 2014 im Guten - damals erklärte die 42-Jährige, dass die Beziehung zu Nick Loeb aufgrund fehlender Zeit füreinander in die Brüche ging.

Dem Frieden zwischen den beiden hat Loeb nun ein Ende gesetzt. Der 39-Jährige hat seine Ex verklagt. Es geht um eingefrorene und mit Loebs Samen künstlich befruchtete Eizellen Vergaras, wie das Online-Portal Tmz.com schreibt. Sie will die Eizellen vernichten, schliesslich ist sie seit Weihnachten 2014 mit Schauspieler Joe Manganiello, 38, verlobt. Das passt Nick Loeb ganz und gar nicht. Er will trotz Liebes-Aus noch immer ein Kind mit der Schauspielerin.

Aus den Gerichtsdokumenten, die «In Touch» vorliegen, geht Folgendes hervor: Er bemühe sich darum, «dass die weiblichen Embryonen nicht zerstört werden, aber Sofia weigert sich partout, deren Erhaltung zuzustimmen». Wieso er die Eizellen unbedingt behalten will, bleibt ein Rätsel. Ein Bekannter des Unternehmers meint jedoch: «Nick fühlt sich diesen Embryonen sehr verbunden, weil er pro Leben ist und glaubt, dass das Leben bereits mit der Empfängnis beginnt.»

Dass Loeb noch immer ein Kind mit seiner ehemaligen Verlobten haben will, mutet absurd an. Besonders wenn man die Anschuldigungen, die der Kläger dem «Modern Family»-Star macht, genauer betrachtet. Wie das Magazin «In Touch» weiter berichtet, soll Vergara Nick mehrmals physisch und mental misshandelt haben. «Sie hat ihn zweimal ins Gesicht geschlagen, hat ihn getreten und ihm das Telefon an den Kopf geworfen», soll in den Dokumenten stehen. Weiter habe sie ihn regelmässig gemobbt, indem sie ihm «Loser», «wertlos» oder andere beleidigende Namen sagte.

Auch interessant