Queen Elizabeth In Sorge: Prinz Philip ist im Spital

In Schwarz und mit ernster Miene zeigte sich Queen Elizabeth II. am Montag beim grossen Jubiläumskonzert zu ihren Ehren. Der Grund: Ihr Mann Prinz Philip musste ins Spital eingeliefert werden.
Am Konzert zum 60. Thronjubiläum spielten Acts wie Robbie Williams, Elton John und Kylie Minogue vor dem Buckingham Palace für Queen Elizabeth II. und das Publikum.
© Reuters Am Konzert zum 60. Thronjubiläum spielten Acts wie Robbie Williams, Elton John und Kylie Minogue vor dem Buckingham Palace für Queen Elizabeth II. und das Publikum.

Ihr wichtigstes Fest muss Königin Elizabeth II. plötzlich alleine feiern: Mitten in den Feierlichkeiten zu ihrem 60. Thronjubiläum fehlt der Mann an ihrer Seite, am Montag wurde Prinz Philip wegen einer Blasenentzündung ins Spital eingeliefert. Der Entscheid, den 91-Jährigen ins Krankenhaus zu bringen, sei eine Vorsichtsmassnahme, heisst es von Seiten des Palasts. Nachdem Prinz Philip über Bauchschmerzen geklagt habe, sei innert Minuten klar gewesen, dass man diesen Umstand ernst nehmen müsse, sagt eine Quelle gegenüber der «Sun».

Da London sich aber seit Tagen im Ausnahmezustand befindet, heisst es für die Queen: The Show must go on. So zeigte sie sich am Montagabend beim Jubiläumskonzert alleine und in Schwarz, in Gedanken schien sie bei ihrem Mann zu sein. Prinz Charles nutzte seine Rede am Konzert vor dem Buckingham Palace denn auch dazu, seinem Vater Genesungswünsche zu übermitteln: «Ladies and Gentlemen, wenn sie laut genug schreien, hört er uns vielleicht im Spital und wird schneller gesund», sagte er. Und das Publikum reagierte prompt mit einem kollektiven «Philip, Philip, Philip».

Da der Prinz gemäss Palast noch für die nächsten Tage im Spital bleiben muss, werden die weiteren Feierlichkeiten ohne ihn stattfinden.

Alle Bilder vom 60. Thronjubiläum der Queen gibts im Livestream auf SI online.

Auch interessant