Michelle McGee «Sorry Sandra!»

Michelle «Bombshell» McGee, die vermeintliche Nebenbuhlerin von Sandra Bullock, entschuldigt sich öffentlich bei der Schauspielerin. Reines Kalkül oder eine ehrliche Reue?
«Sorry Sandra!» Tattoomodel Michelle McGee entschuldigt sich bei Schauspielerin Sandra Bullock für ihre Affäre mit deren Ehemann Jesse James.
© Dukas «Sorry Sandra!» Tattoomodel Michelle McGee entschuldigt sich bei Schauspielerin Sandra Bullock für ihre Affäre mit deren Ehemann Jesse James.

«Es tut mir Leid» ist alles, was Michelle «Bombshell» McGee, 24, der gebeutelten Schauspielerin Sandra Bullock, 45, zu sagen hat. Sie, das Tattoomodel, das die Schauspielerin mit der Affäre mit deren Ehemann Jesse James jäh vom Oscar-Hoch ins Ehe-Tief riss. McGee meldete sich jetzt in der australischen TV-Show «Today Tonight» zu Wort um sich für ihren Beitrag zur Ehekrise der Schauspielerin zu entschuldigen.

«Sandra, es tut mir leid hab ich dich so in der Öffentlichkeit bloss gestellt - es tut mir alles so leid.» Neben der Entschuldigung fordert Mätresse «Bombshell» allerdings auch Strafe für Jesse James, 40: Er habe ihr immer erzählt, dass er sich von seiner Ehefrau Sandra getrennt habe. «Auch ich wurde von ihm betrogen und belogen.Wenn er mir von seiner Ehe erzählt hätte, wäre es nie so weit gekommen!»

Sandra Bullock selbst meidet derweil die Öffentlichkeit immer noch. Medienberichten zufolge soll sie sich vergangenes Wochenende aber um die Kinder von Jesse James gekümmert haben.

Auch interessant