Krasses Geständnis Die Spice Girls machten Melanie C krank

Während sich die Spice Girls auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befanden, war Melanie C mit den Nerven am Tiefpunkt. In einem Interview spricht sie darüber, wie sie der Ruhm krank gemacht hat.
Mel C Spice Girls
© Getty Images

Mel C war von 1994 bis 2001 Teil der Spice Girls.

Berühmt zu sein, hat eben nicht nur schönen Seiten. Das musste Melanie C, 43, am eigenen Leib erfahren. Sie sang bei den Spice Girls aus Grossbritannien, die weltweit 53 Millionen Alben verkauften. Jetzt hat sie in einem Interview mit dem «Telegraph» erzählt, wie schlecht sie sich zeitweise wegen des Ruhms gefühlt hatte.

«Was mit den Spice Girls passierte, war etwas, das meine Welt völlig auf den Kopf stellte. Es war eine Fantasie, ein Märchen, und es war etwas, das ich schon immer wollte», sagt Melanie C. Doch nachdem die Bend 1996 den Hit «Wannabe» gelandet hatte, kämpfte die Sängerin mit Minderwertigkeitskomplexen: Sie dachte, sie sei nicht gut genug und würde den Ruhm nicht verdienen. «Um ein Popstar zu sein, musste ich perfekt sein», so Melanie Chrisholm, wie sie mit bürgerlichem Namen heisst.

Zusätzlich Druck aufgebaut hätten Menschen, die behaupteten, sie wäre die Farblose der Spice Girls, die eigentlich gar nichts macht.

Die Spice Girls feierten in den 90er-Jahren grosse Erfolge
© Dukas

Die Spice Girls feierten in den 90er-Jahren grosse Erfolge.

Die Erleichterung der Diagnose

Es folgten Essstörungen und Sportbessesenheit. Bis ihr im Jahre 2000 eine Depression diagnostiziert wurde. Für Mel C eine Erleichterung: «Ich dachte nur, Gott es hat einen Namen, es ist etwas Konkretes, man kann mir helfen

Seit 1998 ist Melanie C als Solo-Musikerin erfolgreich. Ein Comback mit den Spice Girls hatte die Sängerin im Jahre 2016 abgelehnt.

Auch interessant