1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. «Sportler des Jahres»: Für Tochter Lisa ist Nino Schurter der Held

«Sportler des Jahres»: Beim zehnten Mal hats geklappt

Für Tochter Lisa ist Nino Schurter längst der Held

Keiner muss sich den Titel «Sportler des Jahres» härter verdienen als Nino Schurter. Und keinem gönnt man die Trophäe mehr. Für Tochter Lisa ist Papi längst der Held.

Nino Schurter
Stätte des WM-Triumphs: Nino Schurter am Tag nach dem Award-Gewinn auf der verschneiten Zielgeraden in Lenzerheide GR. Adrian Bretscher

Kinder sind oft genial, wenn es darum geht, komplizierte Sachverhalte auf einfache Art zu erklären. Ob sie wisse, was denn ihr Papi für einen Beruf habe, wollten Besucher bei den Schurters in Chur unlängst von der kleinen Lisa, 3, wissen. Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen: «Er tuet so chli umeschäfferle.»

Nino Schurter lacht laut heraus, als er das erzählt. Das Ergebnis von «einem bisschen Rumwerkeln»: Gold, Silber und Bronze bei Olympia, sieben WM-Titel, sechs Weltcup-Gesamtsiege, dreissig Weltcup-Rennerfolge. Und seit vergangenem Wochenende auch der Titel «Schweizer Sportler des Jahres 2018». «Lisa weiss, dass ich Bike fahre und hat Freude an meinen Trophäen», erzählt der weltbeste Mountainbiker. «Als ich vergangene Woche zu nächtlicher Stunde aus dem Trainingscamp in Südafrika heimkehrte und mich zu ihr ans Bett setzte, schlug sie die Augen auf und fragte: ‹Was häsch dasmol füre Medaille heibroocht?›»

Nino Schurter
Stolz: Lisa im Ziel mit Ninos WM-Gold. «Gäll, ich bin das Chind, wo dä Papi devo redet», sagt sie zu Mami Nina während der Sports-Awards-Übertragung am TV. Keystone / Gian Ehrenzeller

Neunmal ging er leer aus

Hätte Lisa zusammen mit Mami Nina, 32, am Sonntagabend vor dem TV-Gerät länger als bis um 21.30 Uhr durchgehalten, hätte sie Papi vielleicht am anderen Tag gefragt, weshalb er bei der Dankesrede eine so brüchige Stimme und feucht glänzende Augen hatte. So emotional bewegt wie der Bündner aus Tersnaus war keiner unter den Award-Gewinnerinnen und -Gewinnern. Der Grund dafür liegt in der Vorgeschichte.

Nino Schurter
Erdauert: Die Trophäe für den «Sportler des Jahres» gewinnt Nino erst im zehnten Anlauf. Thomas Buchwalder

Bereits zum zehnten Mal ist der MTB-Champ heuer für den Preis nominiert, neunmal ist er leer ausgegangen. Besonders die beiden letzten Wahlen sind bitter. 2016, als er in Rio Olympiasieger wird, erhält Zeitfahren-Gold-Gewinner Fabian Cancellara den Vorzug. Und 2017, als er restlos all seine Rennen inklusive WM gewinnt, schnappt ihm Roger Federer den Triumph weg. «Vor allem 2016 fand ich schon, meine Leistung hätte die Auszeichnung verdient. Aber Cancellara hat wohl mit seinem Rücktritt mehr mobilisiert. Und Federer ist einfach Federer.»

«Ich kann mich nicht für den Award verstellen»

Nino Schurter macht – anders als andere – keinen Hehl daraus, dass ihn die anhaltende Zurücksetzung kränkt. In den Social Media fragt er nach der Wahl 2017 ironisch: «Muss ich mir einen Tennisschläger zulegen, damit ich auch mal Chancen habe?» Umso grösser jetzt das Glücksgefühl, es endlich geschafft zu haben.

Nino Schurter
Heimsieg! Gegen 30'000 Fans bejubeln am 9. September in Lenzerheide Nino Schurters siebten WM-Titel. Martin Platter/freshfocus

Nino nennt es auch einen «Sieg für die lange etwas gering geschätzte Sportart Mountainbike». Er versteht sich als Pionier und Wegbereiter für die Disziplin in der Schweiz. Und er stellt nicht in Abrede, dass früher auch seine Auftritte auf der grossen SRF-Award-Bühne nicht so locker-cool waren wie die anderer Athleten. «Aber ich kann mich doch nicht für den Award verstellen.»

Galerie: Auch diese Stars waren an den «Credit Suisse Sports Awards 2018»

Credit Suisse Sports Awards 2018

Wo Bosshard auf Bischofberger und Baschi trifft

Michelle Gisin und Luca De Aliprandini
Jennifer Bosshard
Loris Benito mit Bryony Deery und Christian Fasnacht mit Jennifer Degen, 2018
«Glanz & Gloria»-Moderatorin Jennifer Bosshard ist beruflich an den Credit Suisse Sports Awards mit dabei. Dennoch lässt es sich die 25-Jährige nicht nehmen, für den Fotografen zu posieren. David Biedert

Mit dem Sieg an der Heim-WM in Lenzerheide ist Nino Schurter endgültig in den Herzen der Schweizer Sportfans angekommen. «Wohäre zeigt das Männli?», fragt Lisa am Morgen nach der Wahl, als sie den Award auf dem Küchentisch sieht. Auch darauf gibts eine kindlich einfache Antwort: Ganz weit nach oben, Lisa, so wie Papis Karriere.

Sehen Sie im Video: So waren die «Credit Suisse Sports Awards 2018»

Von Iso Niedermann am 14. Dezember 2018