Herzogin Catherine Stadt oder Land: Wo findet die Geburt statt?

Seit Wochen stehen die Paparazzi vor dem Lindo Wing des St. Mary's Hospitals bereit. Sie warten auf die Ankunft der schwangeren Herzogin Catherine. Alles umsonst? Denn die Frau von Prinz William könnte einen Plan B haben - möglicherweise bringt sie das royale Baby nämlich in einem anderen Krankenhaus zur Welt.

Gespannt blickt die ganze Welt nach London - wann erblickt der royale Nachwuchs endlich das Licht der Welt? Der eigentliche Geburtstermin von Herzogin Catherine und Prinz Williams Baby war auf Samstag, den 13. Juli, anberaumt. Sogar Queen Elizabeth wird langsam ungeduldig, wie sie bei ihrem letzten öffentlichen Auftritt sagte.

Und noch eine Frage quält die Bevölkerung. Bringt die Gattin von Prinz William, 31, ihr Kind wirklich im «Lindo Wing» des St. Mary's Hospital zur Welt? Seit Wochen campieren Fotografen und Journalisten vor der Klinik, um die Ankunft des Paares zu verkünden. Doch der Geburtsort könnte eine Finte sein, wie die britische Zeitung «Daily Telegraph» berichtet. Denn zurzeit hält sich die Herzogin bei ihren Eltern in Bucklebury, Berkshire, auf - 85 Kilometer weit von London entfernt.

«Für die Geburt des Babys gibts eine Menge Möglichkeiten und eine davon ist das Royal Berkshire. Alles hängt davon ab, wo sich die Herzogin aufhält», erzählt ein Vertrauter. Im Moment sehe aber alles danach aus, dass das Baby auf dem Land das Licht der Welt erblicke, so der Insider weiter. Somit würde Catherine in genau dem Krankenhaus gebären, in dem auch sie zur Welt kam.

Ob sich Kate für eine private Suite im St. Mary's Hospital oder den Kreiss-Saal im Royal Berkshire entscheidet, wird sich zeigen. Im Krankenhaus in der Nähe ihrer Eltern müsste sie ihr Zimmer jedenfalls mit anderen Müttern und ihren Neugeborenen teilen, da es dort keine private Abteilung gibt.

Alles rund um den royalen Nachwuchs finden Sie im grossen SI-online-Dossier «William & Catherine im Babyglück».

Auch interessant