Liebes-Aus nach Verlobung Sylvie Meis und Charbel Aouad trennen sich überraschend

Sylvie Meis macht eine schwere Zeit durch: Nach ihrem Rauswurf bei der TV-Show «Let's Dance» ist nun auch ihre Verlobung geplatzt. In einem offiziellen Schreiben geben die holländische Moderatorin und Charbel Aouad ihre Trennung bekannt.
Sylvie Meis
© Getty Images

Sylvie Meis bei einem Moderationsauftritt in der RTL-Show «Let's Dance» im Mai 2017.

Nach zwei Jahren Beziehung ist es zwischen Sylvie Meis, 39, und Charbel Aouad, 34, aus! Die holländische Moderatorin und der Geschäftsmann lassen über «Gala» ihre Trennung verlauten. Das Liebes-Aus kommt überraschend: Die beiden hatten noch im April 2017 ihre Verlobung bekanntgegeben. Die Hochzeit war für Sommer 2018 geplant.

Im offiziellen Schreiben, das dem Magazin vorliegt, heisst es, die beiden haben sich schon vor einigen Monaten getrennt. Auch der Trennungsgrund wird im Statement genannt: «So sehr sie es sich gewünscht haben, lassen sich ihre Lebensmittelpunkte nicht so vereinbaren, wie es ein gemeinsames Leben erfordern würde.»

Sylvie verbringt Silvester in den USA

Nach der traurigen Nachricht braucht Sylvie Meis offenbar einen Tapetenwechsel. Die ehemalige «Let's Dance»-Moderatorin reiste noch gestern nach Miami, wo sie ungestört Silvester feiern möchte. Kurz vor ihrem Abflug sagte das Model gegenüber «Gala»: «Ich freue mich, mit meinen engsten Freunden ein wenig Ruhe im Urlaub zu finden.»

Miami verbindet die beiden

Ob sie in den USA tatsächlich Abstand von ihrem Ex und der gescheiterten Beziehung finden kann, ist fraglich: Denn genau in Miami hatten sich die Moderatorin und der Unternehmer aus Dubai vor drei Jahren kennengelernt. Nach einem Jahr Freundschaft war Liebe entstanden. Im April 2017 hatte Charbel Aouad ihr dann den Antrag gemacht. Laut «Gala» hatte Sylvie Meis damals aus vollem Herzen Ja gesagt.

Mit der Hochzeit im 2018 hätten sie den Traum einer gemeinsamen Zukunft gestartet. Stattdessen hat sie nun die Realität eingeholt.

Auch interessant