Aufgelöste Verlobung Sylvie Meis redet über Trennungsgründe

In Sachen Liebe hat das neue Jahr für Sylvie Meis traurig angefangen: Nachdem die TV-Moderatorin und der Millionär Charbel Aouad Ende Dezember die Auflösung ihrer Verlobung publik machten, spricht Sylvie nun zum ersten Mal über die Gründe, die zum Liebes-Aus führten.
Sylvie Meis 2013
© Getty Images

Wegen Differenzen um einen gemeinsamen Wohnsitz und einem unerfüllten Kinderwunsch gehen Sylvie Meis und Charbel Aouad getrennte Wege.

Gerade mal acht Monate waren sie verlobt -– jetzt ist alles vorbei. Zwischen Weihnachten und Neujahr liessen Sylvie Meis, 39, und der Millionär Charbel Aouad, 36, die Liebes-Bombe platzen: Die TV-Moderatorin und der Geschäftsmann aus Dubai gehen ab sofort getrennte Wege.

«Ich möchte auf ganz normale Dates gehen»

Gegenüber «gala» spricht Meis nun zum ersten Mal über die Gründe, die dazu führten, dass die für Sommer 2018 geplante Hochzeit in einem Hamburger Nobelhotel geplatzt ist. Neben Differenzen um einen gemeinsamen Wohnsitz, er lebt in Dubai, sie in Hamburg, sei auch der Kinderwunsch zwischen ihnen gestanden.

Seit ihrer Brustkrebserkrankung im Jahr 2009 muss Meis Hormonpräparate nehmen, die eine Familienplanung derzeit sehr erschweren. Trotz der Misere blickt die TV-Frau zuversichtlich in die Zukunft: «Ich möchte mir im neuen Jahr Platz und Raum gönnen, um etwas normaler mit der ganzen Sache umzugehen. Ich möchte auf ein ganz normales Date gehen – und vielleicht ist dann der Traummann dabei. Vielleicht aber auch nicht.»

Silvester in Miami

Um dem ganzen Trennungs-Trubel zu entkommen, ist Meis über Silvester nach Miami geflogen, wo sich die schöne TV-Frau eine kleine Auszeit gönnt. «Ich freue mich, mit meinen engsten Freunden ein wenig Ruhe im Urlaub zu finden.»

Ein Blick auf Sylvies Instagram-Account verrät: Von Trübsal blasen keine Spur. Sylvie lässt es sich am Strand richtig gut gehen. Recht so! Schliesslich kanns jetzt, zumindest in Sachen Liebe, nur noch besser werden.

Auch interessant