1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Diese Stars stehen zu ihren Seitensprüngen

David Beckham trauert um seine verstorbene Grossmutter Peggy West
Beckham & Co.
Diese Stars stehen zu ihren Seitensprüngen
10

Auch Prominente sind nur Menschen und machen Fehler. Es gehört viel Mut dazu, zu seinen Untaten zu stehen. Als Berühmtheit muss man sich dabei nicht nur dem Partner, sondern einer ganzen Fangemeinde stellen. SI online zeigt Stars, die öffentlich zugegeben haben, ihre Liebsten betrogen zu haben - meistens nicht ganz freiwillig. Mal gings gut aus, mal schlecht.

Böses Mädchen! «Twilight»-Star Kristen Stewart, 23, sorgte im Sommer 2012 für viel Unverständnis, als sie ihren damaligen Freund und Filmkollegen Robert Pattinson, 26, betrog. Der Mann, mit dem sie verbotenerweise rummachte, war der 42-jährige Regisseur Rupert Sanders. Durch das Techtelmechtel ging nicht nur ihre eigene Beziehung, sondern auch dessen Ehe in die Brüche. Doch immerhin bewies Kristen Mut und trat damit an die Öffentlichkeit. «Wenn du ein ehrlicher Mensch bist, dann machst du Fehler», sagte sie. Es sollte eine öffentliche Entschuldigung werden. Doch Pattinson konnte seiner Ex-Freundin bisher nicht verzeihen. Reuters
Jesse James gibt Seitensprung zu (Sandra Bullock)
Diese war eine der ganz miesen Nummern. Im März 2010 gewann Schauspielerin Sandra Bullock, 49, einen Oscar für ihre Leistung im Film «The Blind Side». Ihr Glück währte allerdings nicht lange. Schon kurz darauf gab ihr damaliger Mann, Jesse James, 44, zu, unter anderem eine Affäre mit Tattoomodel Michelle McGee gehabt zu haben. Nach dem Oscar-Höhenflug war dies ein besonders tiefer Fall für den Hollywoodstar. Ihre Promo-Tour musste sie damals absagen, der Schmerz sass tief. Die Scheidung verlief in Rekordtempo und das Sorgerecht für Adoptivsohn Louis wurde ihr zugesprochen. Getty Images
David Beckham gibt Seitensprung zu (Victoria Beckham)
Auch die Ehe von David, 38, und Victoria Beckham, 39, war nicht immer perfekt. Im Jahr 2004 gestand der Ex-Fussball-Star seiner Frau, dass er sie mit seiner früheren Assistentin Rebecca Loos betrogen habe. «Ja, ich hatte eine Affäre und ich habe Rebecca auch SMS-Texte geschickt. Es tut mir leid, es wird nie, nie wieder geschehen», hat Beckham gemäss den britischen Zeitungen «News of the World» und «Sunday Mirror» gesagt. «Er weinte zeitweise wie ein Baby», soll sogar eine Bekannte der Beckhams verraten haben. Victoria war schockiert, doch das Paar hat die Krise überwinden können. Heute sind die beiden glücklicher denn je. Getty Images
Weniger gut heraus kam es bei Golf-Star Tiger Woods, 37, und seiner Ex-Frau Elin Nordegren. Nachdem sie in einem US-Magazin von der Affäre ihres Mannes mit dem Nachtclub-Girl Rachel Uchitel erfahren hatte, war sie höchst aufgebracht und stellte ihren Mann zur Rede. Dieser stritt allerdings erst ab, eine Affäre zu haben. Als Elin später sein Handy kontrollierte, fand sie eine SMS, in der er Rachel schrieb, dass er nur sie lieben würde. Später kam gar heraus, dass er stolze 121 Mal fremdgegangen ist! Das war das Ende ihrer Ehe. Schliesslich entschuldigte sich der Golfprofi öffentlich. «Obwohl Tiger der Meinung ist, dass das Geschehene zuerst eine Sache zwischen ihm und seiner Frau ist, verkennt er nicht, dass er viele Menschen aus seiner Umgebung verletzt und enttäuscht hat», hiess es damals auf seiner Website. Inzwischen ist Tiger Woods mit dem 29-jährigen Skistar Lindsey Vonn glücklich liiert. Keystone
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Es war ein Hin und Her zwischen dem Hollywood-Glamour-Paar Jude Law, 40, und Sienna Miller. Einen Schlussstrich konnte die 31-Jährige schliesslich im Jahr 2005 ziehen. Damals gestand der «Alfie»-Schauspieler nämlich, eine Affäre mit dem Kindermädchen gehabt zu haben. Er entschuldigte sich bei seiner Verlobten Sienna Miller öffentlich für das Abenteuer mit der damals 26-Jährigen, wie die britische Nachrichtenagentur «PA» meldete. Er sei «zutiefst beschämt und aufgebracht». Auch das Kindermädchen Lae entschuldigte sich öffentlich bei Sienna, doch die löste kurz darauf die Verlobung. Irgendwann versöhnten sich die beiden dann wieder, doch auf einmal wurde Sienna eine Affäre mit James-Bond-Darsteller Daniel Craig nachgesagt. Am Ende ist die Beziehung dann doch gescheitert. schweizer-illustrierte.ch
Take-That-Sänger Marc Owen, 41, ist ein ganz schlimmer Finger. Im Jahr 2010 gestand er seiner Ehefrau Emma Ferguson, 36, gleich mehrere Seitensprünge! «Sie liebt mich, und ich habe sie im Stich gelassen. Es tut mir wirklich leid», sagte Owen damals öffentlich. «Ich weiss gar nicht, wie viele Frauen es waren. Vielleicht zehn.» Die meisten seien One-Night-Stands gewesen, nur die junge Finanzexpertin namens Neva war eine lange andauernde Affäre. Mit ihr hatte Owen über fünf Jahre eine Liaison. Parallel dazu hat der Musiker geheiratet und Kinder in die Welt gesetzt. «Wenn ich schlecht drauf war, war sie für mich da. Es gab auch schwierige Zeiten mit Emma», so der Sänger. Er habe unter schweren Schuldgefühlen gelitten. Sein Glück, ist er doch noch mit der Wahrheit rausgerückt. Seine Frau hat ihm nämlich verziehen. Getty Images
Sie gehörten zu den Hollywood-Traumpaaren schlechthin: Ashton Kutcher, 35, und Demi Moore, 51. Doch nach der sechsjährigen Beziehung kam das Aus. Es kam eine Affäre von Kutcher ans Licht. Tränenreich hat der Schauspieler seine Ex-Frau um Verzeihung gebeten. Und auf einer Party sagte er vor allen Anwesenden: «Ich habe alle diese horrenden Fehler im vergangenen Jahr gemacht.» Doch Demi konnte ihm diesen Seitensprung einfach nicht verzeihen. Das Liebes-Aus ist inzwischen auch amtlich: Das Schauspieler-Paar ist jetzt offiziell geschieden. Inzwischen ist der «Jobs»-Star mit Mila Kunis, 30, glücklich. Dukas
Im Frühling dieses Jahres überraschte Kult-Kabarettist Emil Steinberger seine Fans mit einem überraschenden Geständnis. In seinem Buch «Lachzig» gab er zu, seine damalige Frau Maya betrogen und ein uneheliches Kind gezeugt zu haben. «Dass ich ein zweites Mal Vater wurde, das wagte ich Maya nicht zu beichten. Der kleine Martin wusste auch lange Zeit nicht, dass ich sein Vater war. Er wuchs mit einem Bruder und einem Vater in seiner Familie auf», schrieb der inzwischen 80-Jährige. Erst sechs Jahre später weihte Emil seine Maya in die Geschichte ein. Sie war am Boden zerstört und reichte nach 23 gemeinsamen Ehejahren die Scheidung ein. Inzwischen ist der Komiker mit seiner zweite Ehefrau Niccel, 47, verheiratet. RDB/Blick/Toini Lindroos
Arnold Schwarzenegger, 66, muss sich seit 2011 mit einem neuen Spitznamen herumschlagen: Sperminator. Dies, seit er sich öffentlich zum Seitensprung mit einer Hausangestellten bekannte. In der «Los Angeles Times», legte er damals im Januar das erschütternde Geständnis ab, vor mehr als zehn Jahren ein Kind gezeugt und seiner Frau Maria Shriver die Vaterschaft verheimlicht zu haben. «Dies ist eine schmerzhafte und herzzerreissende Zeit», kommentierte seine 58-jährige Gattin das Drama. Dukas/Polaris
Boris Becker
Ebenfalls ein uneheliches Kind gezeugt hat Ex-Tennis-Profi Boris Becker, 45. Fast schon legendär ist seine «Besenkammer-Affäre»: Auf einer Treppe des Londoner Hotels «Nobu» kam es zwischen Becker und dem Model Angela Ermakova, 43, zu ungeschützem Sex. Das Resultat: Boris' Töchterchen Anna, die heute bei Mutter Angela in London lebt. Inzwischen ist die 13-Jährige schon ein richtiger Teenager und wurde als Model kürzlich für die «Gala» fotografiert. Die damalige Ehefrau Barbara Becker, 47, fand das aber gar nicht komisch. Das Paar trennte sich kurz nach dem Geständnis. Getty Images