An der Hochzeit ihrer besten Freundin Taylor Swift übt schon mal Heiraten

Sie kennen sich von klein auf. Da war es selbstverständlich für Taylor Swift, an der Hochzeit ihrer besten Freundin Trauzeugin zu sein. Für die Sängerin ein unvergessliches Erlebnis, an dem sie ihre Fans teilhaben liess. 

Was für eine Woche - beruflich wie privat. Erst bekam Taylor Swift ihren achten, neunten und zehnten Grammy für das Best Pop Vocal Album, das Album des Jahres und das beste Musikvideo überreicht. Ein weiterer Meilenstein ihrer Karriere - «ich bin die erste Frau, die zweimal für das Album des Jahres ausgezeichnet wird». Danach folgte ein für sie persönlicher Höhepunkt: die Hochzeit von Britany Maack, deren Trauzeugin sie war. Für Swift eine Premiere - noch nie durfte sie diese Aufgabe übernehmen. Und eine umso schönere, weil es ihre beste Freundin war, die Ja gesagt hat.

 

Senior year.

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

21. Feb 2016 um 12:27 Uhr


Die beiden kennen sich von klein auf: 

 

Freshman year.

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

21. Feb 2016 um 12:27 Uhr


Zu einem Foto mit der ganzen Hochzeitsgesellschaft schreibt die 26-Jährige: «Ich lernte sie kennen, als ich zehn Tage alt war, ihn traf ich zum ersten Mal im Kindergarten. Jetzt sind sie verheiratet und ich bin die glücklichste Trauzeugin, die es je gegeben hat.»


Braut und die Trauzeugin tragen ein Kleid des libanesischen Designers Reem Acra. «Britany und ich blätterten eine Vogue› durch und dann zeigte sie auf dieses eine Kleid von Reem und ich fragte mich, ob wir wohl in den Showroom können.» Im Sommer durften sie. «Das war einmalig, einfach wunderbar», schwärmt Swift gegenüber People.com.

Zur Hochzeit kam die Sängerin ohne ihren Freund, dem schottischen DJ Calvin Harris, 32, mit dem sie demnächst ihren ersten Jahrestag feiern darf. An Hochzeit denken die beiden vermutlich noch nicht. Aber Swift durfte schon einmal schnuppern, wie es denn sein könnte, wenn sie ihm das Ja-Wort geben sollte.

Auch interessant