Die schrägste Krankenakte Hollywoods Wann reisst Tori Spellings Pechsträhne endlich ab?

Sie ist Stammgast in der Notaufnahme und das schon seit Jahren: Aktuell war ein Grillunfall für den Spitalaufenthalt von Tori Spelling verantwortlich. Wir blicken zurück auf ihre lange Krankengeschichte.
Tori Spelling Reality Show Krankenhaus Verdacht auf Ebola
© Dukas

Tori Spelling hätte besser eine Rolle bei «Emergency Room» gespielt...

In Hollywood hat man ja gern immer mal wieder ein Wehwechen, das mit viel Tamtam und medienwirksam kuriert werden muss. Wenns aber eine gibt, die wohl lieber langsam unter Ausschluss der Öffentlichkeit ihre Wunden lecken würde, dann dürfte das Tori Spelling sein. Die 41-Jährige ist ein echter Pechvogel in Sachen Gesundheit. Da wollte sie am Ostersonntag mit ihrer Familie im japanischen Restaurant essen, rutschte aus und fiel rückwärts auf den Tischgrill. Das Resultat: ernsthafte Verbrennungen am rechten Arm, Hauttransplantation, wie People.com berichtete.

Aber war Spelling nicht eben erst im Spital? War da nicht sogar mal was mit Ebola? Korrekt. Wir blicken auf eine Krankenakte, die schon fast Stoff für ein Drehbuch liefern würde:

März 2015 - Spelling wird wegen schwerer Migräne ins Spital eingeliefert. Später beschwert sie sich via Twitter, dass die Medien nicht immer so ein Drama um ihre Gesundheit machen sollen.

Oktober 2014 - schwerer Husten treibt die vierfache Mutter in die Notaufnahme. Weil sie Fotos auf Instagram postet, die sie auf der Quarantänestation zeigen, wird aus der Bronchitis plötzlich Verdacht auf Ebola. Die Entwarnung kommt via Medien.


April 2014 - wieder Migräne, wieder Spitalaufenthalt. Zur gleichen Zeit sehen TV-Zuschauer in der Reality-Show «True Tori», wie sie sich mit ihrem Mann Dean McDermott, 48, bis zum psychischen Zusammenbruch streitet - inklusive Check-in in der Notaufnahme.

September 2012 - nach der Geburt ihres Sohnes muss Tori mehrmals ins Spital. Der Grund: Probleme nach dem Kaiserschnitt.

September 2009 - zwei Notfallbesuche in zwei Tagen wegen schlimmen Bauchschmerzen. Auf Social Media bezeichnet Spelling ihre gesundheitlichen Probleme als den «McDermott-Familien-Fehler».

Auch interessant