Schon das dritte Mal! ZDF-Moderatorin bricht vor laufender Kamera zusammen

Mitten im Polit-Talk über die Wahlen in Deutschland gerät Babette von Kienlin ins Stocken. Die ZDF-Moderatorin erleidet im Live-TV einen Schwächeanfall.

Da stimmt etwas nicht, merkte Politik-Professor Thorsten Faas wohl ziemlich schnell, als «Drehscheibe Deutschland»-Moderatorin Babette von Kienlin, 53, im Gespräch den Faden verliert. Was mit einem Stocken beginnt, endet in einem Zusammenbruch vor laufender Kamera.

Das ZDF blendet einen Beitrag für die TV-Zuschauer ein und lässt kurz darauf verlauten:

Was genau zum Kollaps geführt hat, ist noch nicht bekannt. Aber: von Kienlin ist bereits öfters zusammengeklappt. 2013 erlitt sie auf der Bühne einer Preisverleihung einen Kreislaufkollaps und 2001 brach sie in der Livesendung «Drehscheibe» zusammen.

In der Schweiz kams vor rund einem Jahr zu einem Vorfall in der «Tagesschau». Moderatorin Cornelia Boesch wurde plötzlich «schlecht und schwarz vor Augen» - Sportmoderator Sacha Rufer musste kurzerhand einspringen.

Auch interessant