1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. TV-Starlet Sophia Vegas will Töchterchen Amanda nicht stillen

Amanda soll keine «Über-Mama» haben

TV-Starlet Sophia Vegas will nicht stillen

Am Sonntag ist Sophia Vegas zum ersten Mal Mama geworden. Nur wenige Tage nach der Geburt ist für die TV-Blondine klar: Stillen will sie Amanda nicht. Und auch eine Vollzeit-Nanny hat sie bereits engagiert.

Sophia Vegas Daniel Charlier Amanda Jaqueline
Eine stolze Familie: Sophia Vegas mit Töchterchen Amanda Jaqueline und Partner Daniel Charlier. Instagram/sophiavegasofficial

TV-Sternchen und Ex-«Promi Big Brother»-Teilnehmerin Sophia Vegas, 31, hat am Sonntag ihr Töchterchen auf der Welt begrüssen können. Amanda Jaqueline heisst ihr ganzer Stolz - sie ist das erste Kind für die Ex-Frau von Bert Wollersheim, 67. Für Papa Daniel Charlier hingegen ist es bereits das sechste Kind.

Galerie: Diese Stars sind in den letzten Monaten Eltern geworden


 

Eine Nanny hilft aus

Nur wenige Tage nach der Geburt hat Vegas gemeinsam mit ihrem Töchterchen das Spital bereits wieder verlassen können. Auch mit an Bord ist seither eine Vollzeit-Nanny, die Vegas engagiert hat, wie sie gegenüber RTL erzählt.

Sophia Vegas
Mama und ihr kleines Würmchen: Sophia Vegas ist sichtlich stolz auf ihre kleine Tochter Amanda Jaqueline. Instagram/sophiavegasofficial

«Ich möchte mein Privatleben mit meinem Partner nicht vernachlässigen. Das machen viele Frauen falsch, die konzentrieren sich nur noch aufs Baby und vergessen ihren Partner», erklärt sie ihren Entscheid. «Ich möchte auf jeden Fall nicht eine von denen sein, deshalb bin ich auch froh, dass wir eine Vollzeit-Nanny haben.»

Sophia Vegas
Die Zweisamkeit ist ihnen wichtig - auch als frischgebackene Eltern: Sophia Vegas und ihr Partner Daniel Charlier. Getty Images

Sie will keine Über-Mama sein

Auch bezüglich des Stillens hat Sophia Vegas eine klare Einstellung. «Ich könnte stillen, aber ich möchte nicht stillen. Ich möchte schon ein bisschen unabhängiger sein», erzählt sie. 

Dass sie mit dieser Einstellung aneckt, ist ihr bewusst. «Frauen, die nichts zu tun haben, werden mich jetzt attackieren. Aber ich bin nicht nur auf der Welt, um ein Kind auf die Welt zu setzen und dann nonstop zu stillen, dafür gibts auch andere Sachen», sagt Vegas. «Ich bin keine Über-Mama.»

Von Ramona Hirt am 7. Februar 2019