William & Harry Über die Queen: «Sie möchte nicht berühmt sein»

Sie gehören wohl zu den Menschen, die die britische Queen am besten kennen: Die britischen Prinzen William und Harry erzählen in einem Interview, wie die Monarchin in Wirklichkeit ist.

Queen Elizabeth, 85, gilt als unnahbar, unterkühlt und unberechenbar. Zum 60-Jahre-Thronjubiläum erzählen nun Prinz William, 29, und Prinz Harry, 27, wie ihre Grossmutter wirklich ist. Im BBC-Interview mit Andrew Marr - das vor Prinz Philips, 96, Herzproblemen stattfand - sagt Prinz Harry: «Ich denke nicht, dass sie es ohne ihn [Anm.d.Red.: Prinz Philip] schaffen könnte. Vor allem in ihrem Alter.» Das endlose Händeschütteln bei offiziellen Anlässen fände die Queen beinahe unerträglich ohne den Ehemann an ihrer Seite, meint Harry. Er befürchtet, dass der strenge Terminplan - Spitäler eröffnen, Politiker treffen, Personen des öffentlichen Lebens begrüssen - zu ermüdend für seine Grossmutter sei. «Aber bis jetzt hat sie es immer durchgezogen und besucht öffentliche Anlässe weiterhin», sagt ihr Enkel stolz.

Prinz William, der seiner Grossmutter sehr nahesteht und sie als grosses Vorbild betrachtet, sagt zu Marr, dass er und seine Frau Herzogin Catherine zur Queen aufschauen: So könnten sie lernen, wie man ein royales Leben in der Öffentlichkeit führt. Seine Grossmutter habe einen guten Ausgleich zwischen ihren Pflichten und ihrer Privatsphäre gefunden. «Ich glaube, dass sie sich nichts daraus macht, berühmt zu sein. Und sie ist sehr darauf bedacht, ihre Privatsphäre zu schützen», meint der Zweite in der britischen Thronfolge.

Die dreiteilige Serie, «The Diamond Queen», auf BBC One wird ab dem 6. Februar ausgestrahlt.

Alles zu den Royals finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant