Victoria von Schweden Über Mutterrolle: «Eine grosse Umstellung»

Zum ersten Mal seit der Geburt ihrer Tochter erzählt Schwedens Kronprinzessin von ihrem neuen Leben als Mama. Für die optimale Betreuung der kleinen Estelle hat sich Victoria Unterstützung geholt - von ihrer eigenen Nanny aus Kindertagen.

Von öffentlichen Terminen ist die Kronprinzessin von Schweden zurzeit entbunden. Victoria, 34, macht gerade Babypause und geniesst mit ihrem Mann Prinz Daniel die Zeit mit der gemeinsamen Tochter Estelle, die am 23. Februar das Licht der Welt erblickte. Dennoch ist es «Aftonbladet» gelungen, ein kurzes Interview mit der frisch gebackenen Mutter zu führen: Die schwedische Boulevardzeitung erwischte sie in Begleitung zweier Security-Männer beim Kinderwagenschieben im öffentlich zugänglichen Park des Schlosses Haga.

«Ich möchte mir Zeit für mich nehmen, zusammen mit Estelle», sagte Victoria. «Es ist ein herrliches Gefühl.» Noch hätten sie keinen richtigen Rhytmus, aber das Baby «isst und schläft». Die Prinzessin gab auch zu: Mama zu sein, sei eine «grosse Umstellung» für sie.

Für die nötige Unterstützung hat die Königsfamilie bereits gesorgt. Elisabeth Zimmermann wird künftig das Kindermädchen der Kleinen sein - keine Unbekannte am schwedischen Hof. Die Nanny kümmerte sich von 1979 bis 1991 um Victoria, ebenfalls um ihre Geschwister Carl Philip und Madeleine. Eigentlich ist die 65-Jährige bereits in Pension gegangen, für das Royal-Baby macht sie aber gerne eine Ausnahme. «Ich bin überglücklich», so Zimmermann gegenüber «Expressen».

Auch interessant