Arnold Schwarzenegger Uneheliches Kind - mit Ex-Hausangestellter

Der Terminator hat es faustdick hinter den Ohren, soll sogar schlimmer als Tiger Woods sein. Nun kommt ans Licht, dass Arnold Schwarzenegger mit einer Hausangestellten ein Kind hat.

Ist das der tatsächliche Grund, warum sich Arnold Schwarzenegger, 63, und Maria Shriver, 55, nach 25 Ehejahren trennten? Gemäss der Nachrichtenagentur AP hat der ehemalige Gouverneur Kaliforniens ein uneheliches Kind gezeugt. Brisant dabei: Die Mutter ist eine Hausangestellte, die während 20 Jahren für Schwarzenegger arbeitete und diesen Januar in Rente ging. Das Kind kam noch vor seiner politischen Karriere zur Welt, ist folglich mindestens sieben Jahre alt.

Nach diesen neuesten Enthüllungen entschuldigt sich Schwarzenegger öffentlich. «Ich verstehe, dass meine Familie und meine Freunde sehr verärgert und enttäuscht sind. Es gibt dafür keine Entschuldigungen und ich übernehme die volle Verantwortung für mein Handeln und den Schmerz, den ich verursacht habe.» Ausserdem bittet er die Medien darum, die Privatspähre seiner Noch-Frau und der gemeinsamen Kinder zu respektieren. «Ich hingegen habe es verdient, in der Öffentlichkeit zu stehen und kritisiert zu werden.»

Es ist bereits das zweite Mal in den vergangenen Tagen, dass Schwarzeneggers Ehe-Aus für negative Schlagzeilen sorgt. Eine Ex-Geliebte packte über die Affäre mit dem Terminator aus. Schauspielerin Gigi Goyette, 55, («Unsere kleine Farm») hatte diesen erstmals 1975 kennengelernt. Sie trafen sich dann Ende der 80er-Jahre wieder - als Arnie bereits mit Shriver verheiratet war. Sie landeten mehrmals im Bett, auch jetzt hätten die beiden noch Kontakt, erzählt sie im britischen «Mirror». Doch Schuld daran sei sie nicht, dass die Ehe zwischen dem Ex-Gouverneur von Kalifornien und seiner Frau vor kurzem in die Brüche ging. «Ich glaube nicht, dass ich etwas damit zu tun habe. Schliesslich waren da noch viele andere Frauen im Spiel.» Von ingesamt 14 ist die Rede.

Der Star-Biograf Ian Halperin bezeichnet in seinem Werk über Schwarzenegger den Österreicher gar als noch schlimmeren Finger als Tiger Woods einer war. «Gegen ihn ist Tiger Woods eine Jungfrau», heisst es gemäss oe24.at in dessen Buch «The Governator». Shriver wusste zwar von den Affären, ist sich Goyette sicher «aber sie hat jahrelang ignoriert, was hinter ihrem Rücken passierte.» Bis das Paar vergangene Woche das Aus verkündete.

Die beiden wollen Freunde bleiben, Arnie glaubt sogar noch an eine Beziehung mit ihr und gesteht sie, immer noch zu lieben. Dennoch wohnt Shriver erst einmal in einem Hotel in Beverly Hills. Wie sehr ihr die Trennung und der Vertrauensbruch zu schaffen machen, beweisen neueste Bilder, die sie mit ihrer Tochter Katherine zeigen. Sie versteckt sich hinter einer dunklen Sonnenbrille, während Katherine versucht, die Fotografen zu verscheuchen. Zu erkennen ist dabei, dass Shriver den Ehering, den sie während 25 Jahren an ihrem Finger trug, abgelegt hat. Doch auch Schwarzenegger ist ohne Ehering unterwegs. Hat ihre Ehe tatsächlich noch eine Zukunft?

Auch interessant