Du Mont, Beckham & Co. Unten ohne liegt im Trend, oder?

Die Seitensprung-Agentur Ashley Madison hat Schweizer Frauen nach ihren Vorlieben in Sachen Intimrasur, Penislänge und Vorspiel befragt. Die Umfrage bestätigt, was Prominente bereits schon länger vormachen.

Mirja du Mont, 35, lancierte diese Woche eine Debatte über die Intimrasur. An einem Event sagte sie gegenüber «Bild»: «Mein Sky [du Mont, 64, Anm.d.Red.] muss sich untenrum rasieren.» Es sei viel schöner, anstatt «so einen Busch da stehen zu haben», gibt die 29 Jahre jüngere Ehefrau des deutschen Schauspielers als Begründung an. Männer wünschten sich dies schliesslich auch von ihren Frauen. Mirjas Wunsch nach unten ohne liegt auch in der Schweiz im Trend, wie eine neue Studie der Online-Seitensprung-Agentur Ashley Madison ergab. 1549 Schweizer Frauen wurden nach ihren Vorlieben in Sachen Intimrasur befragt. Das Ergebnis:

  • 46,7 Prozent der Schweizer Frauen stehen beim Partner auf Intimrasur.
  • 43,5 Prozent wünschen sich den blanken «Hollywood-Style».
  • 21,7 Prozent wollen, dass sich der Partner seine Haare im Intimbereich regelmässig stutzt.
  • 17,4 Prozent der Frauen gefällt der sogenannte Landestreifen und
  • 13 Prozent wollen einen natürlichen Haarwuchs.

Schon seit längerem mit guten Beispiel voran gehen übrigens David Beckham, der «Begründer» der Metrosexualität, und Fussball-Kollege Cristiano Ronaldo. Letzterer rasiert sich gemäss «Bild» sogar seinen Hintern.

In der Umfrage sollten die Teilnehmerinnen zudem die gewünschte Penislänge bei Männern angeben.

  • 56,5 Prozent finden 16 bis 20 Zentimeter optimal.
  • 26,1 Prozent der Frauen geben als Wunschlänge für das beste Stück des Mannes bis zu 25 Zentimeter an.
  • Für 8,7 Prozent der Frauen sind 11 bis 15 Zentimeter in Ordnung.
  • Jeweils 4,3 Prozent fänden eine Länge über 25 Zentimeter respektive von 11 Zentimetern ideal.

Wer den internationalen Vergleich sucht, wird auf dieser interaktiven Landkarte fündig. Allerdings liegen die Untersuchungsergebnisse bereits einige Jahre zurück.

Als letztes wollte Ashley Madison von den Schweizerinnen wissen, wie lang ein Vorspiel zu dauern hat:

  • 44,6 Prozent der Schweizerinnen wünschen sich ein Vorpsiel von weniger als 15 Minuten.
  • 30,4 Prozent der Befragten finden 30 bis 60 Minuten ideal.
  • 17,4 Prozent benötigen 15 bis 30 Minuten.
  • 4,3 Prozent der Frauen nehmen sich gerne mehr Zeit.

Was halten Sie von den oben genannten Ergebnissen? Machen Sie mit in unseren Umfragen.

[reference:nid=64560;]

[reference:nid=64562;]

[reference:nid=64563;]

Auch interessant