Stan Wawrinka & Co. Spass und Spiel - das läuft an den US Open

Die Schweizer reiten an den US Open auf einer Erfolgswelle. Besonders Belinda Bencic gelang eine kleine Sensation. Doch nicht nur auf dem Platz ist das Geschehen beachtenswert, auch auf der Tribüne passiert Spannendes.

Roger Federer, 33, spielte sich ins Achtelfinal, Belinda Bencic, 17, zog am Wochenende ins Viertelfinale ein - es sind ihre ersten US Open -, Stanislas Wawrinka, 29, schaffte es ebenfalls eine Runde weiter und auch Martina Hingis konnte im Doppel überzeugen. Für die Schweizer Tennisprofis könnte es in New York nicht besser laufen.

Dass an den US Open nur eins zählt - nämlich Gewinnen -, wird spätestens bei Wawrinkas Match gegen Tommy Robredo klar. Der Westschweizer ist so auf das Spiel konzentriert, dass er bei den Zuschauern sogar für einen Schreckmoment sorgt. Stan macht beim Ballwechsel in vollem Lauf den «flying man» über die Bande und landet im Publikum. Für kurze Zeit bleibt er liegen, muss in einem Time-Out am Oberschenkel behandelt werden. Trotzdem kann er am Schluss die Partie für sich entscheiden - das Achtelfinale gewinnt er in vier Sätzen mit 7:5, 4:6, 7:6 und 6:2.

Das nächste Spiel für die Schweiz steht am Dienstagabend an: Belinda Bencic gegen Shuai Peng, ab 19 Uhr Schweizer Zeit. Für Roger Federer gehts dann in der Nacht auf Mittwoch (Schweizer Zeit) weiter.

Auch interessant