Charice Pempengco Vater des «Glee»-Stars brutal ermordet

Was für eine Schreckenstat: Mit einem Eispickel hat ein noch unbekannter Täter ihren Vater am Montag getötet und ist daraufhin geflüchtet. Sängerin Charice Pempengco hat alle ihre Auftritte abgesagt und ist sofort zu ihrer Familie gereist.
Entschuldigt sich bei ihren Fans für die abgesagten Konzert: Sängerin Charice Pempengco.
© Getty Images Entschuldigt sich bei ihren Fans für die abgesagten Konzert: Sängerin Charice Pempengco.

Die Geschichte könnte Teil eines Horrorfilms sein. Hat sich am Montag im Süden Manlias aber tatsächlich so ereignet. Gemäss philippinischer Polizei war der Vater des «Glee»-Stars Charice Pempengco gerade in einem Geschäft Zigaretten kaufen, als er von einem betrunkenen Mann niedergestochen wurde - mit einem Eispickel. Das berichten mehrere internationale Medien. Der Täter traf ihn in der Brust sowie am Rücken und konnte darauf flüchten. Opfer Rick Pempengco, 40, erlag seinen Verletzungen.

Inzwischen hat die Polizei eine verdächtige Person festgenommen. Charices Mutter, die getrennt von ihrem Mann lebte, hat den Verdächtigen als Angel Capili identifiziert. Er habe bis 2005 in der selben Stadt wie ihr Ex-Partner gelebt und soll damals einen Disput mit ihm gehabt haben.

Tochter Charice, 19, bekannt aus der zweiten Staffel der US-amerikanischen Erfolgsserie «Glee» und in Asien eine gefeierte Sängerin, hat nach der Schreckensmeldung sämtliche Auftritte in Singapur abgesagt. Via Twitter wandte sie sich an ihre Anhänger: «Ich entschuldigte mich bei all meinen Fans in Singapur», schrieb sie. «Ich muss so schnell wie möglich zurück auf die Philippinen zu meiner Familie gehen. Ich hoffe, alle verstehen das. Ich liebe euch alle, wir sehen uns nächstes Jahr.»

Auch interessant