Natalie Portman & Co. Verfolgt sie der Oscar-Fluch?

Mit ihrer Darbietung in «Black Swan» ist sie eine heisse Anwärterin auf den begehrten Oscar. Doch wenn es ihr so ergeht wie ihren Berufskolleginnen, dann bringt Natalie Portman der Preis zwar Glück im Beruf, dafür Pech in der Liebe.

Noch geniesst sie ihr Glück: Natalie Portman, 29, ist nicht nur schwanger, sondern mit dem Vater ihrer Kindes auch verlobt. Benjamin Millepied, 33, heisst der Glückliche, den sie zu den Dreharbeiten für ihren neuen Film «Black Swan» kennen lernte. Freunde der Schauspielerin fürchten sich jedoch um Portman, glauben, dass ihr Zukünftiger es nicht ernst mit ihr meine. «In Touch weekly» klagt einer: «Er ist ein Selbstdarsteller, der das Rampenlicht liebt. Er wirkt wie ein Sozialschmarotzer, der von Anfang an an Natalie klebte.» Ins Stutzen brachte Natalies Vertraute, als sie erfuhren, dass Milliepied seine damalige Freundin für den Star von einen Tag auf den anderen sitzen liess. Sie glauben, er lässt Portman eines Tages genauso fallen.

Sogar von einem Oscar-Fluch ist die Rede, der auf Portman lastet. Denn sie ist für ihre Rolle der Nina Sayers in «Black Swan» nicht nur mit einem Golden Globes ausgezeichnet worden, sondern nun auch für einen Oscar nominiert. Blüht Portman dasselbe Schicksal wie ihre Berufskolleginnen Sandra Bullock oder Julia Roberts, 46. Deren Beziehungen gingen nach der Verleihung in die Brüche. Bullock verliess 2010 ihren Mann Jesse James, nachdem dessen unzähligen Affären ans Licht kamen. Roberts bekam 2001 den Academy Award, ihre Beziehung mit dem «Law & Order»-Star Benjamin Bratt war drei Monate später beendet.


 

Auch interessant