Er schämt sich für ihren Instagram-Auftritt Verona Pooth: Ihr Sohn findet sie zu sexy

Sie brüstet sich auf Instagram gern mit scharfen Fotos. Das gefällt dem Sohn von Verona Pooth gar nicht. Im Gegenteil: Vor seinen Freunden schämt San Diego sich für seine sexy Mama.
Verona Pooth Instagram Facebook über Sex Interview
© Getty Images

Verona Pooth geizt nicht mit ihren Reizen.

Verona Pooth, 50, ist berühmt für ihre offene Art und ihre selbstbewussten Auftritte. Einem aber gefällt das gar nicht: Pooths 14-jährigem Sohn. San Diego, oft nur Diego genannt, gibt jetzt zu: Seine Mama ist ihm zu sexy! 

Freunde sehen Mama in zu aufreizender Manier

Im «Sat.1»-Format «Endlich Feierabend!» wurde Diego auf den Auftritt seiner Mama in den sozialen Medien angesprochen. Davon, dass auch seine Freunde ihre oftmals sehr freizügigen Storys und Posts sehen können, ist der Sohnemann gar nicht begeistert: «Das ist doch das Schlimmste! Das ist nichts Tolles.» 



View this post on Instagram


👙☀️🙌🏽

A post shared by VERONA (@verona.pooth) on

Pooth nimmt den Spruch ihres Sohnes gelassen: «Er will keine scharfe Mama haben», sagt sie. «Ihm wäre es lieber, wenn ich in Joggingklamotten zu Hause Essen zubereiten und seinen Jungs ein paar Spaghetti hochbringen würde - oder noch besser: Fast Food!» Das möge er besonders gern.

Im Gegensatz zur Mama: Sie sei eher auf dem Trip, Veganerin zu werden. Auch das widerstrebt Diego: «Ich muss jeden Tag zwei Bio-Bananen essen!» Mama Pooth reagiert schlagfertig: «Und doch bist du mit 14 Jahren schon 1 Meter 80 gross!»

Psycho-Eltern halten Diego vom Knutschen ab

Wenn er mal länger draussen bleiben wolle, erzählt Diego, gehe er lieber zur Mama als zu Papa Franjo Pooth, 49. Verona erlaube ihm gemäss eigenen Aussagen «eigentlich alles» - ausser bei einer Sache kenne sie kein Pardon: «Wenn ich rauche oder Alkohol trinke, komme ich ins Heim!», erzählt Diego. Da sei die Mama sehr streng.

Verona Pooth
© Instagram/endlichfeierabend

Bei Moderatorin Annett Möller, 40, von «Endlich Feierabend!» plauderten Verona Pooth (r.) und Sohn Diego offen über Knutschen, Kummer und Kinderwunsch. 

Was das Thema Mädchen betrifft, ist Familie Pooth allerdings sehr offen: Diego könnte problemlos eine Freundin mit nach Hause bringen und dort mit ihr rumknutschen. Dennoch graust dem Pooth-Spross davor: «Das würd ich nicht machen! Meine Psycho-Eltern würden wahrscheinlich vor meiner Tür stehen und überall Löcher reinbohren, um mich auszuspionieren!»

Pooth wünscht sich noch ein Mädchen

Obwohl sie und ihr Sohn gern gegeneinander sticheln, wäre die Moderatorin weiterem Nachwuchs nicht abgeneigt. Nach den zwei Söhnen Diego und Rocco, 7, würde sie sich über eine Tochter besonders freuen: «Wenn man sie in einem Beet pflanzen könnte und dann grossziehen, sofort! Aber noch mal alles von vorne...»

Ausserdem würden sich Diego und Rocco sowieso wie je zwei Jungs anfühlen, so die Mama konsterniert. Und nicht nur damit ist das Daheim voll belegt: «Die Jungs bringen immer Freunde mit. Wir haben durchgehend mindestens vier Kinder im Haus!»

Auch interessant