Peaches Geldof Verrückte Diät: So magerte sie ab

Nur noch Haut und Knochen: Peaches Geldof schockiert auf ihren aktuellen Fotos. In einem Interview erzählt sie vom Druck in der Modebranche und ihrer krassen Diät.
Sie trinkt nur noch Gemüse-Saft: Peaches Geldofs Arme gleichen Zahnstochern.
© DUKAS Sie trinkt nur noch Gemüse-Saft: Peaches Geldofs Arme gleichen Zahnstochern.

Sie sitzt bei Modeschauen in der ersten Reihe und damit ganz nah bei den dünnen Models: Peaches Geldof, 22, vergleicht sich mit den Frauen auf dem Catwalk und mit jenen in Magazinen. «Manchmal ist es hart», sagt die Tochter von Sänger Bob Geldof gegenüber thesun.co.uk. «Wenn man irgendein Haute-Couture-Magazin öffnet, sind die Mädchen darin spindeldürr und dann werden sie noch bis zu dem Punkt retouchiert, an dem es nur noch lächerlich aussieht.» An manchen Tagen wache sie auf und denke nur: «Ich bin so fett.»

Inzwischen ist sie selbst spindeldürr. Und das mit einer ziemlich ungesunden Methode: «Ich mache ein Saftdiät», verrät sie. Dafür entsafte sie Gemüse und trinke die daraus gewonnene Flüssigkeit drei Mal am Tag. «Es ist ekelhaft. Das mache ich normalerweise einen Monat lang.» Leicht falle ihr diese Radikal-Diät nicht. Aber sie sage sich immer wieder: «Ich muss das machen, weil ich noch diese extra fünf Kilos abnehmen muss.»

Noch vor ein paar Monaten entschuldigte sie ihre Gewichtsabnahme mit der Begründung, sie habe die Vogelgrippe. Auf Twitter schrieb sie damals: «An alle, die meinen, ich sei zu dünn und sollte etwas essen: Ich esse, ihr Idioten!»

Auch interessant