Kronprinzessin Mary Versöhnung mit der Schwiegermama?

Wer übernimmt die Erziehung der Zwillinge? Darüber waren sich Kronprinzessin Mary und Königin Margrethe uneins. Neuste Bilder aber deuten darauf hin, dass sie den Streit beilegen konnten.

Es ist der 350. Geburtstag des dänischen Obersten Gerichtshofs - ein Anlass, den sich auch der dänische Hof nicht entgehen liess. Königin Margrethe II., 70, warf sich in Schale genauso ihr Gemahl Prinz Henrik, 75. Auch die beiden Söhne kamen in Schlips und Kragen: Prinz Joachim, 41, an der Seite seiner Frau, Prinzessin Marie, 35. Nur Kronprinz Frederik, 42, erschien ohne seine Angetraute, Kronprinzessin Mary, 38. Sie hat momentan schliesslich beide Hände voll zu tun, kümmert sich um die Zwillinge, die Anfang Januar zur Welt kamen.

Der Umstand, dass Mary dem Gala-Dinner fernblieb, deutet darauf hin, dass sie und Margrethe ihren Streit beilegen konnten. Während die Kronprinzessin der Ansicht war, sich selbst um die Kleinen zu kümmern, bestand die Königin darauf, die Erziehung in die Hände eines Kindermädchens zu geben. Auch Frederik stellte sich auf die Seite seiner Frau, sagte: «Ich hatte mit meinen Eltern eigentlich nicht viel zu tun, bis ich 21 war.» Eine solche Kindheit wollten Mary und Frederik den Zwillingen ersparen – und schienen sich der Mama mit Erfolg widersetzt zu haben.

Das wiederum bedeutet, dass Mary an offiziellen Anlässen weniger zu sehen sein wird. Spätestens am 14. April aber zeigt sich der Öffentlichkeit, dann werden der Junge und das Mädchen getauft.

Auch interessant