Brooklyn Beckham Küsse auf dem Teppich - Mama ist so peinlich!

Wenn der Ehemann nicht im Land ist, muss der Sohn herhalten. Victoria Beckham bringt Sohn Brooklyn an die Award-Verleihung von «Harper's Bazaar» mit - und drückt ihm vor versammelten Fotografen einen dicken Kuss aufs Gesicht. Der 14-Jährige findets weniger cool.

Er durfte schon einige Male als Begleiter auf dem Roten Teppich mitkommen. Nämlich immer dann, wenn Papa nicht verfügbar war. Und bislang hat er seine Mutter auch gerne an Anlässe begleitet. Doch nun ist sie wohl zu weit gegangen.

Weil David Beckham, 38, gerade in New York City weilt, bringt Victoria, 39, am Dienstag Sohn Brooklyn, 14, mit an die Verleihung «Haper's Bazaar Women of the Year»-Awards in London. Die Modedesignerin gehört zu den Gewinnerinnen, holt den Preis in der Kategorie Fashion ab. Für weit mehr Aufsehen sorgt aber ihr überschwenglicher Auftritt auf dem Roten Teppich. Voller Freude und Mutterstolz schmiegt sie sich an ihren Ältesten, herzt ihn - und knutscht ihn gar vor den anwesenden Fotografen. Der Teenager ist offensichtlich peinlich berührt. Lächelt gequält. «Mama, hör auf. Du bist so peinlich», scheint er sagen zu wollen. Das Gespött seiner Kumpels ist ihm sicher.

Victoria hat sich mit ihrem Theater kaum einen Gefallen gemacht. Sie lenkt zwar geschickt die Aufmerksamkeit auf sich und Brooklyn - degradiert sich jedoch gleich selbst zur Dekoration ihrer Begleitung. Und dieser wird sich künftig wohl zweimal überlegen, ob er sich mit Mama auf einen Red Carpet sehen lassen möchte.

Bei der Verleihung gabs übrigens noch weitere Gewinner. Rita Ora zum Beispiel. Sie wurde zur Musikerin des Jahres gekürt. Cate Blanchett zur besten Schauspielerin und Serien-Darstellerin Gillian Anderson zur «TV-Ikone». 

Auch interessant