Victoria von Schweden Das passiert, wenn das Baby auf der Welt ist

In wenigen Wochen wird Kronprinzessin Victoria von Schweden zum zweiten Mal Mama. Wir verraten Ihnen, was das royale Protokoll gleich nach der Geburt vorsieht.
Victoria Schweden News Baby schwanger Zwillinge Protokoll Foto
© Dukas

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel freuen sich über das Geschwisterchen für Prinzessin Estelle.

Eigentlich sind eine Geburt und die ersten Stunden und Tage danach eine sehr private Angelegenheit. Das mag für unsereins stimmen, nicht aber für Royals. Selbst wenn das Baby in der Thronfolge nur die dritte Position einnimmt wie im Falle von Kronprinzessin Victorias, 38, zweitem Kind, das in den nächsten Wochen zur Welt kommen wird. Der Schwedische Hof kennt einen festgelegten Ablauf, der wie folgt aussieht:

Ist das Baby da, werden die engsten Familienmitglieder und Freunde benachrichtigt. Als nächstes wird der Reichsmarschall die Regierung über die freudigen News informieren. Erst dann erfährt die Öffentlichkeit davon. Der Hof wird die Nachricht auf seiner Website und vermutlich auch via Facebook verbreiten - schliesslich sind die schwedischen Royals sehr offen, was Social Media anbelangt.

21 statt 42 Salutschüsse für Victorias Baby

Der oder die Kleine wird anschliessend mit Böllerschüssen begrüsst. Für Victorias zweites Kind sind es deren 21 - so wie auch schon bei den Kindern von Prinzessin Madeleine, 33, Leonore, bald 2, und Nicolas, 7 Monate. Bei der Geburt von Prinzessin Estelle, bald 4, Victorias Erstgeborener und damit zukünftiger Thronfolgerin, wurden 42 Salutschüsse abgefeuert. Das Freudenfeuerwerk wird in ganz Schweden zu hören sein - in der Hauptstadt Stockholm, in Boden im Norden, Härnösand im Osten, Karlskrona im Süden und Göteborg im Westen des Landes. 

Fällt die Geburt auf einen Samstag, sind es zwei Tage, ansonsten besuchen der Sprecher des Reichstages, der Staatsminister, der Reichsmarschall und die Oberhofmeister oder die Kammerfrau einen Tag später die frischgebackenen Eltern und bezeugen mit ihrer Unterschrift die Geburt des Babys. Unmittelbar darauf folgt eine Kabinettssitzung, an der König Carl Gustaf, 69, Namen, Rufnamen und Titel bekannt gibt.

Erstes Babyfoto früh erwartet

Letzter offizieller Programmpunkt ist ein Dankesgottesdienst, das sogenannte «Te Deum», bei dem der Papa, also Prinz Daniel, 42, mit dabei sein wird.

Wann die Öffentlichkeit das Baby zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, ist protokollarisch nicht festgehalten. Bleiben die Schweden allerdings ihrer Tradition treu, dürften sie zumindest mit einem Bild nicht allzu lang auf sich warten lassen. Prinzessin Madeleine veröffentlichte nur ein Tag nach der Geburt ein Foto von Nicolas.

Ähnliches Vorgehen dürfte im Übrigen auch für das erste Baby von Prinz Carl Philip und seiner Sofia geplant sein. Ihr Nachwuchs wird im März erwartet.

Auch interessant