Prinzessin Estelle Ohne Schleife im Haar, dafür mit Flausen im Kopf

Die Haarschleife - ob in Rosa, Weiss oder Rot - ist Prinzessin Estelles Markenzeichen. Eigentlich. Für einmal liess sie sie daheim. Papa Prinz Daniel dürfte es freuen, seine Tochter auch mal ohne Kopfschmuck zu sehen.

Wenn das erste Mal seit fast 70 Jahren wieder Eisprinzessinnen und -prinzen an einer Europameisterschaft im Lande sind, dürfen auch echte Prinzessinnen nicht fehlen. Am Mittwoch eröffnete Kronprinzessin Victoria, 37, darum die Eiskunstlauf-EM in Stockholm - und verband den offiziellen Besuch mit einem Familienausflug.

So nahmen auch Prinz Daniel, 41, und die kleine Estelle Platz auf der Tribüne. Das berühmte Haarschleifchen, das Estelles royalen Haupt sonst schmückt, fehlte für einmal. Hatte da etwa Herr Papa ein Wörtchen mitzureden? Es wird gemunkelt, dass er kein grosser Fan dieser teils übergrossen Schleifchen ist. Auch wenn sie Tradition im schwedischen Königshaus haben - Estelles Cousine Leonore, bald 1, trägt sie, ebenso Mama Victoria, ihre Schwester Madeleine, 32, und Königin Silvia, 70, als sie noch klein waren.

Estelles Haarschmuck mag fehlen. Die Flausen im Kopf nicht. Sie unterhielt ihre Eltern und wohl auch das Publikum mit ihren Grimassen - mal streckte sie ihre Zunge raus, mal wirkte sie gelangweilt. Kein Wunder. Allzu spannend dürfte es für eine Zweijährige nicht sein, wenn eine Eisprinzessin nach der anderen Pirouetten dreht und komplizierte Sprünge zeigt. Mit einem Geschwisterchen an ihrer Seite wäre es sicher lustiger. Aber noch gibts keine Baby-News, so sehr es sich die Schweden auch wünschen. Es ist nun vorerst Madeleine, die im Dezember ihr zweite Schwangerschaft verkündete.

Auch interessant