Victoria von Schweden zeigt zu viel... ...und ihre Schwester zu wenig

Zwei Schwestern unterwegs im Dienste der Krone: Während Kronprinzessin Victoria in Südkorea weilt und ungewollt tief blicken liess, war Madeleine in Stockholm im Einsatz und bewies Talent im Kaschieren.

Kronprinzessin Victoria von Schweden, 37, weilt für einen offiziellen Staatsbesuch in Südkorea. Am Montag landete sie - mit Gatte Prinz Daniel, 41 -  in der Hauptstadt Seoul. Töchterchen Estelle, 3, liessen sie daheim, der Flug wäre für die Zweijährige wohl zu lang gewesen. Victoria hingegen waren die etlichen Stunden im Flugzeug nicht anzumerken, als sie gleich am Flughafen von südkoreanischen Wachen und Regierungsvertretern empfangen wurde.

Sie strahlte übers ganze Gesicht, trug ihr Haar für einmal offen statt es streng nach hinten zu binden und liess ungewohnt tief blicken. Durch ihr halbtransparentes schwarzes Oberteil blitzte ihr weisser BH. Doch Victoria schien das wenig zu stören - oder sie liess sich zumindest nichts anmerken.

Tags darauf zeigte sich die Kronprinzessin wieder dem Anlass entsprechend hochgeschlossen, als sie mit offiziellen Landesvertretern den nationalen Friedhof besuchte.

Ähnlich hochgeschlossen war auch ihre Schwester Madeleine, 32, in Stockholm unterwegs. Sie nahm an einer nationalen Konferenz über Menschenhandel und sexuelle Ausbeutung teil. Themen, die ihr als Schirmherrin der Stiftung Childhood ganz besonders viel bedeuten. Wohl deshalb verzichtete sie darauf, ihren Baby-Bauch in Szene zu setzen. Sie ist etwa im siebten Monat schwanger, doch von ihren Rundungen war kaum etwas zu sehen.

Im Juni soll ihr zweites Kind zur Welt kommen, weshalb noch nicht klar ist, ob sie an der Hochzeit ihres Bruders überhaupt dabei sein kann. Am 13. Juni wird Prinz Carl Philip Sofia Hellqvist heiraten.

Im Dossier: Mehr über die schwedischen Royals

Auch interessant