Jessica Simpson Von der Babykrise ins Millionen-Dollar-Glück

Um ihren Nachwuchs machte sie lange ein Geheimnis. Ist jetzt der Grund dafür bekannt? Jessica Simpson soll die Schwangerschaft sehr viel Kummer bereitet haben. Doch es ist Besserung inklusive Geldsegen in Sicht.
Jessica Simpson und ihr Verlobter und Vater ihres Kindes, Eric Johnson. Wann die beiden heiraten wollen, ist noch nicht bekannt. Der Hochzeitstermin wurde immer wieder nach hinten verschoben.
© DUKAS/ELIOT Jessica Simpson und ihr Verlobter und Vater ihres Kindes, Eric Johnson. Wann die beiden heiraten wollen, ist noch nicht bekannt. Der Hochzeitstermin wurde immer wieder nach hinten verschoben.

Mit 31 Jahren erwartet Jessica Simpson ihr erstes Kind. Ein freudiger Moment? Erst allmählich gewöhnt sich die Sängerin an die neue Situation. Ein Insider erzählt dem «Ok!»-Magazin: «Sie war total unvorbereitet auf das, was die Schwangerschaft mit ihrem Körper anstellt.» Sogar von medizinischen Problemen, die nicht nur ihr, sondern auch das Leben des Babys bedrohen könnten, ist in der neuesten Ausgabe des Hefts die Rede. Ein anderer Freund berichtet von häufigen Schwindelanfällen und starker Übelkeit, die Simpson plagten.

Doch inzwischen soll sie ihre Schwangerschaft nicht nur als eine Anstrengung empfinden. Gemäss Viply.de sagte Simpson kürzlich: «Ich fühle mich grossartig, das meine ich ernst. Ich bin etwas müde, aber das gehört dazu.» Die Tatsache, dass sie ihren Babybauch nicht versteckt, beweist, dass es ihr gut geht. «Ich trage gerne anliegende Kleider. Man will ja schliesslich seinen Babybauch zeigen», meinte sie im «Us»-Magazin. Zudem überlegt sie sich, ihren Nachwuchs in High Heels zur Welt zu bringen.

Für die Zeit nach der Geburt scheint Simpson ebenfalls vorzusorgen. Gerüchte kursieren, sie sei kurz vor dem Abschluss eines grossen Werbedeals mit Weight Watchers. Vier Millionen Dollar sollen ihr gehören, wenn sie ihre Schwangerschaftspfunde verliert - und ihr Gewicht dann auch halten kann, ohne in die Jo-Jo-Effekt-Falle zu tappen.

Auch interessant