Mariah Carey Vorwurf: Stillt sie unter Alkoholeinfluss?

Das Familienleben hat seine Tücken, das musste nun auch die Neo-Mama Mariah Carey erfahren: Sie erhielt im Spital Besuch vom Sozialamt.

Seit knapp zwei Wochen ist Mariah Carey, 41, Mutter - jetzt klopfen Sozialarbeiter an ihre Tür: Gemäss CNN.com hegten sie den Verdacht, Mariah konsumiere Alkohol und Drogen während sie stillt. Eine Krankenschwester riet ihr offenbar, dass eine kleine Menge Guiness Bier dem Milchfluss helfen könne. «Irgendjemand steckte das dem Sozialamt», mutmasst Careys Mann Nick Cannon, 30, bei CNN. «Wahrscheinlich um für Negativschlagzeilen zu sorgen.» An dem Gerücht sei natürlich nichts dran, sagt Cannon weiter. Er habe sich später noch mit dem Sozialarbeiter unterhalten, der die Kontrolle auch darauf zurückführte, dass Mariah bereits früher des Alkohol- und Drogenmissbrauchs bezichtigt wurde.

Zurzeit erholen sich Mariah und die Zwillinge Moroccan und Monroe noch im Krankenhaus, wo sie sich Gedanken über die Zukunft der beiden macht: Eine Nanny soll her, möglichst britisch, im «Mary Poppins»-Stil, wissen Insider. Zudem sollte sie Reiselust mitbringen, denn sie muss künftig zwischen Los Angeles und New York pendeln. «Mariah bevorzugt eine Nanny, die bereits bei Königsfamilien gearbeitet hat», erklärt der Insider der Zeitschrift «Closer» weiter. Zusätzlich wolle sie noch eine Magd, deren Aufgabe darin besteht, das Kinderzimmer sauber zu halten.

Dieses wird demnächst eingeweiht, gemäss X17online.com darf die Jungfamilie das Spital demnächst verlassen. Nach der Geburt lagen die Säuglinge auf der Baby-Intensivstation im Brutkasten, um genügend Sauerstoff zu bekommen. Von dort durften die Zwillinge nun entlassen werden.

Auch interessant