Ranglisten 2012 Voting: Pippa ist eine Sünderin, Mitt ein Nobody

Was haben Pippa Middleton, Mitt Romney und Kim Kardashian gemeinsam? Eigentlich nichts, ausser: Alle wurden gerade ausgezeichnet - mit absurden und überflüssigen Titeln. Ende Jahr haben Ranglisten aller Art Hochkonjunktur.

Immer wenns gegen das Jahresende zugeht, wird in der Welt der Prominenten zurückgeschaut. Und abgerechnet. Welcher Star war der oder die Schönste? Wer am sexiesten? Wer hat am meisten verdient? Wer den besten Film gedreht? Welche Dame war die am besten gekleidete des Jahres? Welche die am schlechtesten? Es gibt nichts, wofür es noch keine Rangliste gibt.

Gerade eben wurden wieder drei zweifelhafte Titel verliehen. Einer davon ging an Pippa Middleton, 29. Aber nicht etwa aufgrund ihres berühmten Hinterns oder ihrer modischen Trends - die schöne Schwester von Herzogin Kate wurde aufgrund ihres misslungenen Partybuchs zur «Sünderin des Jahres» ernannt. Jeder, der sich daneben benommen habe oder anderweitig vom Thron gefallen sei, komme auf die Liste, erklärt Richard Stuart, der die «Sünder» bei einer Aufführung einer japanischen Oper in London verlesen wird, gegenüber dem «Telegraph». Neben Pippa wurden auch Radfahrer Lance Armstrong sowie Reality-Fernsehstars die ungewollte Ehre zuteil.

Lieber Sünder als gar nichts, wird sich Mitt Romney, 65, neidvoll denken. Der diesjährige US-Präsidentschaftskandidat und Widersacher von Barack Obama wurde vom «GQ» soeben zum «am wenigsten einflussreichsten Menschen» ernannt. «War jemand inspiriert von Mitt Romney? Hat jemand Mitt Romney mit Enthusiasmus gewählt? Sicher nicht», begründet das amerikanische Magazin. Und legt noch einen oben drauf: «Romney zu wählen ist, wie sich der letzten Person in der Bar morgens um vier Uhr anzuschliessen.»

Reality-TV-Sternchen Kim Kardashian, 32, kann sich da ins Fästchen lachen. Sie ist heuer tatsächlich «die am meisten gesuchte Person» bei der Microsoft-Suchmaschine «Bing» und konnte sogar Justin Bieber vom Thron verweisen. Mitt Romney schaffts in dieser Rangliste gerade mal auf den 43. Platz. Bei den Star-Pärchen sind Chris Brown und Rihanna zuvorderst, gefolgt von Robert Pattinson und Kristen Stewart.

Sehen Sie in der SI-online-Bildergalerie Titelträger des Jahres. 

Auch interessant