Justin Bieber Wegen neuer Frisur: Jetzt werden Puppen geschoren

Wie gerne hätten die Millionen von vornehmlich weiblichen Fans einmal durch seinen Shag gewuschelt. Diesem Wunsch-Denken setzte Justin Bieber nun ein Ende: Er schnitt sein Haar ab und trägt eine neue Frisur. Eine Tat, mit der er auch die Träume der Werbewirtschaft platzen lässt.

Seine Stimme, seine Augen, seine Frisur - darauf fahren die Mädchen bei Justin Bieber, 17, besonders ab. Nun macht ausgerechnet er selbst seinen Fans einen Strich durch die Rechnung: Neuerdings trägt Justin sein Haar auf der Seite kurz, oben noch etwas länger und verwuschelt. «Ich versuche einfach, wie [Anm.d.Red. David] Beckham zu sein», erklärt Bieber den radikalen Wechsel gemäss FemaleFirst.co.uk.

Gar keine Freude an Justins neuem Look hatte der Boss einer Spielzeugfirma, schreibt Viply.de. Denn in den Lagern des Unternehmens warteten zig Justin-Bieber-Puppen darauf, während des grossen Weihnachtsgeschäfts verkauft zu werden. Der Knackpunkt: die Puppen tragen einen Echthaar-Shag der Justins ursprünglicher Frisur nachempfunden ist.

Der Firmenchef erinnert sich: «Meine Mitarbeiter kreischten, liefen wild umher.» Schliesslich der ernüchternde Moment - «Justins Markenzeichen war verschwunden». Um die Puppen dennoch verkaufen zu können, muss das Unternehmen nun jede einzelne neu frisieren lassen. Kostenpunkt: 100'000 Dollar. «Ich bin froh, dass er keinen Irokesen trägt», sagt der Firmenchef. Bei einigen Justin-Bieber-Spielzeugen kommt allerdings jegliche Hilfe zu spät. Sie sind bereits mit der Shag-Frisur in Umlauf.

So trägt Justin sein Haar neuerdings:

Auch interessant