Will & Kate Wegen Rezession: Ferien in Klosters gestrichen?

Es wäre das erste Mal, dass William und Catherine Schweizer Boden als Ehepaar betreten würden: Traditionell verbringen die Mitglieder der britischen Königsfamilie einige Tage Skiferien im bündnerischen Klosters. Nicht in diesem Jahr - der Wirtschaftskrise wegen.

Klosters - der kleine aber feine Nobel-Skiort in den Bündner Bergen. Klosters - das liebste Winterurlaubsziel der britischen Royals. Klosters - der Ort, an dem ein grosser Teil der Liebesgeschichte von Prinz William, 29, und seiner Kate Middleton, 29, geschrieben wurde.

Ausgerechnet dieses Jahr soll der gemeinsame Winterurlaub in der Schweiz ausfallen. Ein Insider erzählt USMagazine.com: «Der Palast denkt, dass es eine schlechte Botschaft wäre, würden sie nun trotz der anhaltenden Rezession Skiferien machen.» Im Hotel Walserhof, in dem die Royals immer residierten, zeigt man sich verschwiegen: «Ich kann Ihnen keine Auskunft geben», antwortet Direktorin Corina Amrein auf die Frage von SI online, ob den Zimmer gebucht worden seien. «Dazu darf ich gar nichts sagen.»

Seit elf Jahren sind William und Catherine ein Paar, bestätigt wurde die Beziehung aber erst durch ein Foto, das im Frühjahr 2004 in Klosters entstand: Die beiden wurden beim gemeinsamen Skifahren abgelichtet. Fortan dementierte die Pressestelle die Liebesgerüchte nicht mehr.

Zwei Jahre später, im Januar 2006: Das erste Kussbild von William und Kate taucht auf. Aufgenommen wurde es in - Klosters! Die Schlagzeilen überschlugen sich, die Briten freuten sich auf eine mögliche neue Prinzessin. Fünf Jahre später, am 29. April 2011 gaben sich William und Kate in der Westminster Abtei in London das Ja-Wort. Aus Kate Middleton wurde zu Herzogin Catherine Mountbatten-Windsor.

FESTTAGE NACH DEUTSCHER TRADITION
Mit dem neuen Adelstitel und Prinz William an ihrer Seite darf sie dieses Jahr ihr erstes Weihnachtsfest mit den britischen Royals verbringen. Sie sei nervös, zitieren die britischen Zeitungen Insider. Denn die Feier auf dem royalen Landsitz Sandringham im Nordosten Londons gilt als grösstes und privatestes Fest der Royals, wie auch eine Palastsprecherin unlängst betonte. Die Queen, 85, reiste in den letzten Tagen bereits mit dem Zug (!) nach Sandringham, um ihre Gäste angemessen zu empfangen, vor allem die neuen: Neben Catherine ist auch Zara Philips Mann Mike Tindall erstmals dabei, genauso Savannah, ihr knapp ein Jahr alter Urenkel.

Zur Feier wird Thronfolger Charles, 63, als letzter eintreffen, so die Regel. Wie es dann weitergeht, wird nur gemunkelt. Insider erzählen, die ganze Familie versammle sich um den Weihnachtsbaum, der erst im 18. Jahrhundert nach Grossbritannien gelangte. Geschenke packen die Royals wider der britischen Tradition bereits am Heiligabend aus, nicht erst am Morgen des Ersten Weihnachtsfeiertages. Gemäss USMagazine.com könnte für Will und Kate ein junger Hund unter dem Baum warten. Dann ist es nämlich auch schon wieder vorbei mit der Familien-Idylle: Die britischen Royals gehen zur Kirche, die Queen hält im Fernsehen ihre Weihnachtsansprache.

Alles zu Will und Kate finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant