Prinz Charles & Co. Wenn Souvenirs unter den Hammer kommen

Eingefleischte Fans sind hart im Nehmen. Angelutschte Bonbons oder getragene Schlüpfer von Prominenten stehen hoch im Kurs. Und für einen staubtrockenen Toast von Prinz Charles legte jemand kürzlich stolze 360 Franken hin. SI online zeigt, welche unsinnigen Artikel an der Fan-Front sonst noch das Rennen machen und was Menschen bereit sind, für ihr Idol auszugeben.

Wo bitte kommt urplötzlich dieser Toast her und warum sind Menschen bereit, so viel Geld für ein staubtrockenes Stück Brot auszugeben? Vergangene Woche tauchte es nach 31 Jahren aus der tiefsten Versenkung des Brotkastens auf und kam bei «Charles Hanson Auctioneers» unter den Hammer. Der Preis: stolze 360 Franken. Der Käufer: ein Engländer, der unerkannt bleiben möchte. Doch der Preis ist durchaus gerechtfertigt, denn schliesslich handelt es sich bei dem Frühstücksüberbleibsel nicht einfach um irgendein Stück Brot. Es ist der Toast, der bei Prinz Charles, 63, am Tag seiner Hochzeit mit Diana vor lauter Aufregung liegengeblieben ist.

«Zwei Bieter haben am Telefon darum gekämpft, es war sehr aufregend», erzählt die Sprecherin des britischen Auktionshauses. Feilgeboten wurde das alte Weissbrot von der mindestens ebenso betagten Rosemarie Smith, deren Tochter zum Zeitpunkt der berühmten Hochzeit als Haushälterin im Buckingham Palace angestellt war. An jenem Tag hat die heute 83-jährige Dame ihre Tochter im Palast besucht. «Ich war mit ihr im Flur und habe gesehen, dass Prinz Charles ein Stück Toast übrig gelassen hatte. Ich wollte sowieso eine Erinnerung an die Hochzeit haben, sah das Brot und dachte: wieso nicht», berichtet Smith auf der Website des Auktionshauses. Und jetzt, wo doch die Königsfamilie durch die Hochzeit von Prinz William und Herzogin Catherine wieder an Populariät gewonnen hatte, wollte Smith das Souvenir unter die Sammler bringen.

Wie Rosemarie Smith es geschafft hat, dass das olle Ding auch noch nach 31 Jahren lecker aussieht, wollte sie nicht verraten. Der Prinz jedenfalls ist sicherlich nicht mehr ganz so knusprig wie damals.

Sehen Sie in der SI-online-Bildergalerie, welche weiteren Star-Reliquien bereits ersteigert wurden.

Auch interessant