Pippa Middleton Wilde Party in Paris - Polizei ermittelt

Die Schwester von Herzogin Catherine feierte am Wochenende in Paris. Jetzt könnte Pippa Middleton das Lachen vergehen: Weil ein Kollege von ihr auf offener Strasse eine Waffe zog, ermittelt die Polizei.

Dieser Spass ging nach hinten los! Am Wochenende verbrachte Pippa Middleton, 27, ein Partywochenende in Paris. Als die Meute im Auto durch die Strassen fuhr, zog der Fahrer plötzlich eine Pistole und zielte auf einen Fotografen, der ihnen folgte. Das Resultat: Schnappschüsse, die eine lächelnde Pippa zeigen - neben dem Mann mit der Waffe - und die nun direkt bei der «Sun» gelandet sind.

Die französische Polizei reagierte prompt, eine Untersuchung wurde eingeleitet. «Sollte sich zeigen, dass sie involviert war, wird sie strafrechtlich verfolgt», zitiert das britische Boulevardblatt eine Quelle. Sollte sich die Waffe als echt herausstellen, könnte der Schwester von Herzogin Catherine sogar Gefängnis drohen - «bis zu sieben Jahre Haft für alle Beteiligten». Drei Wochen, nachdem in Toulouse sieben Menschen erschossen wurden, kennt die Polizei kein Pardon. Ein Sicherheitsbeamter meint dazu: «Mit einer Waffe in der Öffentlichkeit herumzufuchteln ist nicht nur illegal - es ist unglaublich blöd.»

Immer wieder sorgte Pippa mit ihrem Verhalten für Unverständnis beim britischen Hof. Jetzt dürfte laut Royal-Experten das Mass voll sein, sie müsse endlich mehr Urteilsvermögen zeigen, finden sie.

Auch interessant