Brittany Murphy † Wittwer tot: Herzversagen oder Selbstmord?

Im vergangenen Dezember hörte Brittany Murphys Herz auf zu schlagen. Jetzt wurde auch ihr Ehemann Simon Monjack tot aufgefunden.
Brittany Murphy und Simon Monjack: Starben beide an Herzversagen?
© DUKAS/ELIOT Brittany Murphy und Simon Monjack: Starben beide an Herzversagen?

Welch ein Schock für die Mutter! Sharon Murphy entdeckte am 20. Dezember 2009  ihre Tochter Brittany Murphy. Regungslos lag die 32-Jährige im Bad, der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Autopsie ergab: Die «Sin City»-Schauspielerin starb an Herzversagen, ausgelöst unter anderem durch eine Lungenentzündung.

Fünf Monate später muss die Mutter erneut einen grausigen Fund machen: Brittany's Ehemann Simon Monjack. Sie entdeckt ihn in der Nacht auf Montag leblos in seinem Bett. Wieder muss sie die Sanitäter alarmieren und wieder können diese nichts anderes sagen als «Es tut uns leid».

Weshalb der 39-jährige Regisseur so plötzlich dahinschied, ist Gegenstand eingeleiteter Untersuchungen. Erste Ergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass er eines natürlichen Todes starb - Monjack soll gemäss Aussagen eines Polizeisprechers einen schweren Herzinfarkt erlitten haben, nachdem er bereits im Januar einen leichten Infarkt hatte.

Trotzdem kursieren weiterhin Gerüchte, dass er selbst seinem Leben ein Ende setzte - zumal er kurz nach dem Tod seiner Frau gestand, sich mit Selbstmordgedanken zu quälen.

Auch interessant