Becker vs. Pocher Zoffprotokoll: «Kackwurst» vs. «Arschloch»

Der Streit zwischen den Beckers und den Pochers geht in eine neue Runde: Nach Gratulationsvideos und einigen Sticheleien beschimpfte Comedian Oliver Pocher Boris Becker, den Ex seiner Ehefrau Alessandra, nun im Radio als «Kackwurst». Boris' Frau Lilly liess das nicht auf sich sitzen und bezeichnete Pocher als «Arschloch».

In einem Interview mit dem Berliner Radiosender «rs2» platzte Oliver Pocher, 33, der Kragen. Angesprochen auf Boris Becker, den Ex-Freund seiner Frau Alessandra Pocher, 28, meinte Oli: «Der ist mir scheissegal.» Als der Moderator allerdings nicht vom Thema abliess, wetterte Pocher: «Von jedem Typ, der vorher mit der eigenen Freundin zusammen war, sagt man tendenziell nicht, er ist ein geiler Typ. Jeder macht mal einen Fehler. Der ist ja behoben worden. Boris Becker ist halt eine Lachnummer! Hinter seinem Rücken lacht sich jeder kaputt und sagt: ‹Ey, guck dir mal die aufgedunsene Kackwurst an!›»

Während Boris, 43, selbst kaum Reaktion auf die Läster-Attacke zeigte, machte dessen Frau Lilly, 34, ihrem Ärger dafür umso mehr Luft. «Ich glaube, Oliver ist immer noch sauer auf Boris, weil er zuerst was mit Alessandra hatte», twitterte sie. «Wie schmeckt es, Reste zu essen? Arschloch!»

Später musste sie «die Nachricht leider löschen. Mein Ehemann denkt, sie war nicht sehr nett. Aber Pocher, ich verachte dich trotzdem!»

Der Zoff zwischen Beckers und Pochers nahm 2008 seinen Anfang: Nach dreimonatiger Verlobung beendete Becker seine Beziehung zu Alessandra. Während er sich Lilly zuwandte, fand Alessandra ihr Glück mit Oliver Pocher. Beide Frauen wurden schwanger. Als Nayla Alessandra Pocher schliesslich zur Welt kam, schickten die Beckers ihre Glückwünsche per Videobotschaft.

Kurz darauf erblickte Amadeus Becker das Licht der Welt. Natürlich liessen es sich auch die Pochers nicht nehmen, den Neo-Eltern zu gratulieren.

Auch interessant