Arnold Schwarzenegger Zum ersten Mal: Jetzt spricht die Putzfrau

Sie tauchte unter und entfloh dem Rummel, als ihre Affäre mit Arnold Schwarzenegger ans Licht kam. Doch jetzt bricht Mildred Baena, die Mutter seines ausserehelichen Kindes, ihr Schweigen.

Erst zog sie sich zurück, jetzt schildert Mildred Baena, 50, ihre Sicht der Dinge. Sie ist die Ex-Geliebte des Ex-Gouverneurs Arnold Schwarzenegger, 63, zusammen haben sie einen Sohn - den 13-jährigen Joseph. «Ich wusste schon immer, dass Arnold sein Vater ist und je älter Jospeh wurde, desto ähnlicher wurde er ihm. Arnold mag sich über die Parallelen gewundert haben, sagte aber nie etwas», erzählt sie nun im «Hello!»-Magazin.

Auch Arnies Noch-Frau Maria Shriver, 55, konnte eins und eins zusammenzählen. Als die Ähnlichkeit immer auffälliger wurde, stellte sie Mildred, die damals noch für die Schwarzeneggers als Hausangestellte arbeitete, zur Rede. «Zuerst sagte sie zu mir, dass sie für mich da sei, wenn ich jemanden zum Zuhören brauche. Ich spürte, dass sie etwas ahnt», erinnert sie sich. «Und plötzlich fragte sie mich, was hier abgehe.» Marias anschliessende Reaktion bewundert Mildred. «Sie ist so eine starke Person. Sie weinte vor mir, ging auf die Knie. Wir umarmten uns und ich sagte ihr, dass es nicht Arnies alleiniger Fehler gewesen sei, dazu brauche es immer zwei.»

Mildred spricht auch über den Moment, als Joseph erfuhr, wer sein Vater ist. «‹Cool›, sagte er.» Dass sein Vorbild sein Erzeuger sei, habe ihn gefreut. Das war vor einem Jahr. Und obwohl sowohl Arnold als auch Maria bereits Scheidungsanwälte angeheuert haben, hofft Mildred nun auf ein Happy-End. «Er ist ein guter Mann, leidet sehr darunter und liebt Maria noch immer.» Sie hofft, dass die beiden mit der Zeit ihre Probleme lösen können.

Auch interessant