«DSDS»-Pietro Interview: «Sarah macht sich Sorgen»

Um 00.30 Uhr stand der Sieger fest: Pietro Lombardi, 18, ist Deutschlands neuer Superstar. Wie es dem «DSDS»-Gewinner wenige Stunden nach dem grossen (Liebes-)Finale geht, erzählt er SI online.

SI online: Pietro Lombardi, herzlichen Glückwunsch zum Sieg bei «Deutschland sucht den Superstar». Wie lange haben Sie geschlafen?
Pietro Lombardi: Nur vier Stunden, aber die taten extrem gut. Ich bin fit, fröhlich und happy. Es war ein schönes, bewegendes Finale - ich glaube, dass es so etwas bei «DSDS» nie mehr geben wird.

Ist Ihnen schon bewusst, was passiert ist?
Nein, realisiert habe ich das noch nicht. Aber es bleibt mir nichts anderes übrig, als dies zu tun. Am Montag drehen wir ja schliesslich auch bereits das Video zur Single und am Mittwoch geht's ins Studio.

Da wird auch Ihre Freundin Sarah Engels, 18, mit dabei sein.
Richtig. Dieter Bohlen hatte ihr angeboten, auf meinem Album zwei Balladen mit mir zu singen. Dass er dies getan hat, freut mich riesig. Denn Sarah bedeutet mir sehr viel.

Wie geht es weiter mit Sarah und Ihnen?
Wir werden zusammenbleiben. Sie macht sich zwar noch ein wenig Sorgen, weil wir uns in nächster Zeit nicht mehr so oft sehen werden. Aber mein Sieg ändert nichts an meinen Gefühlen für sie. Nach der Party haben wir in der «DSDS»-Villa noch darüber gesprochen und ich habe sie beruhigt.

Als Sie als Sieger feststanden, konnten Sie sich nicht richtig freuen.
Das war auch nicht möglich, denn neben mir stand eine Person, der es nicht so gut ging.

Was machen Sie mit Ihrem ersten verdienten «DSDS»-Geld?
Sarah kaufe ich den Lipgloss, den sie sich so sehr wünscht. Und ich leiste mir ein richtiges Handy. Wenn es gut läuft, möchte ich in eine eigene kleine Wohnung, mit Balkon ziehen.

Mit Sarah?
Natürlich.

 

Alles zu «Deutschland sucht den Superstar» erfahren Sie in unserem Dossier.

Auch interessant