67. Golden Globes James Cameron räumt ab

James Cameron ist der grosse Sieger der 67. Golden-Globes-Verleihung. Der aufwändig produzierte Spezialeffekte-Film «Avatar» hat gestern Nacht den Hauptpreis als bestes Filmdrama gewonnen.

Zudem holte der gebürtige Kanadier James Cameron («Titanic») bei der glamourösen Trophäen-Verleihung in Hollywood auch den Preis als bester Regisseur. Die Laudatio hielten seine Kollegen Leonardo DiCaprio und Robert de Niro.

Beste Darsteller
Als beste Darsteller wurden Sandra Bullock in «The Blind Side» und Jeff Bridges in «Crazy Heart» augezeichnet. Bridges stach damit den von Insidern als Favorit gehandelten George Clooney aus.

Comedy/Musical
Meryl Streep wurde in der Kategorie Comedy/Musical für ihre Rolle in «Julie & Julia» als beste Schauspielerin geehrt, bester Schauspieler in dieser Rubrik wurde Robert Downey Jr. für seine Darstellung in «Sherlock Holmes».
 

[simplex:nid=56,57,14155;]

 
Ehrung für Lebenswerk
Der Regisseur Martin Scorsese erhielt den Preis für sein Lebenswerk. Der New Yorker ist zur Zeit mit der Postproduktion seines aktuellen Films «Shutter Island» beschäftigt, welcher im Frühjar 2010 in die Kinos kommen soll.

Preise nach Deutschland und Österreich
Gleich zwei Golden Globes gingen in diesem Jahr nach Europa: Christoph Waltz gewann als bester Nebendarsteller in «Inglourious Basterds» und Regisseur Michael Haneke durfte den Preis für «Das weiße Band» aus den Händen der italienischen Filmdiva Sophia Loren entgegen nehmen. Der in München geborene Österreicher entschuldigte sich für sein «weniges Englisch» und bedankte sich ausdrücklich bei den Kindern, die in seinem Film die Hauptrolle spielten. Vor allem sie hätten den Preis verdient.

Auch interessant