«Der Bachelor» Jan nimmt sich eine Liebes-Auszeit

Nachdem er sowohl seine Auserwählte Alissa als auch Mona bitter enttäuscht hat, ist TV-Bachelor Jan Kralitschka in die USA verschwunden. Dort will er sich mit Arbeit ablenken.

28 Grad und strahlender Sonnenschein in Miami. Hier will Jan Kralitschka, 36, auf andere Gedanken kommen. Von einer Flucht vor dem Gefühls-Chaos, das er nach der Bachelor-Spezialsendung vom Samstag in Deutschland zurückgelassen hat, könne aber nicht die Rede sein, betont er. Das Model wurde in den USA für ein Shooting gebucht. «Ich bin froh, dass ich hier bin, dass ich arbeite. Und ich geniesse die Sonne. Aber es gibt nichts, vor dem ich in Deutschland weglaufe», sagt der Rosenkavalier im Gespräch mit RTL.

Nur 24 Stunden zuvor traf er seine Auserwählte Alissa Harouat, 25, in der Sendung «Der Bachelor - Nach der letzten Rose». Erstmals seit dem Ende der Dreharbeiten der Kuppelsendung in Kapstadt äusserten sich die beiden öffenltich zu ihren Gefühlen. Und die könnten unterschiedlicher nicht sein: Für Jan haben sie nach Südafrika nicht ausgereicht, er hat bereits Schluss gemacht. Alissa hätte ihrer Liebe hingegen gerne auch in Deutschland eine Chance gegeben. Vor laufenden Kameras brach sie in Tränen aus und konnte sich kaum mehr fangen. 

Einen Tag später stellt Jan in Miami klar: Ihm sei der Entscheid nicht leicht gefallen. «Aber es ist halt so, wie es ist.» Die Liebe frage nun einmal nicht nach Gründen und nach Rationalität. «Mein Gefühl sagt mir, dass es nichts geworden wäre.» Und vorzuwerfen habe er sich nichts. «Ich habe mir immer den Anspruch gestellt, ehrlich zu sein, und ich denke, das war ich.» Von einer Beziehung hat der Single-Mann erst einmal genug. Er will sich in die Arbeit stürzen, wie er sagt.

Das hat auch Mona Stöckli, 30, vor. Die Zweitplatzierte der Kuppelsendung hat ihren Liebeskummer inzwischen überwunden und geniesst den Rummel um ihre Person. «Ich strebte zwar nie eine Karriere im Showbusiness an. Aber jetzt, wo ich die Möglichkeiten habe, will ich die eine oder andere Anfrage prüfen und ausprobieren», sagte die Luzernerin vor einigen Tagen im Interview mit SI online. Vor allem der Bereich Moderation interessiere sie.

Alle Artikel zur Kuppelsendung «Der Bachelor» gibts im Dossier von SI online.

Auch interessant