Weltklasse Zürich Jelena «erbt» Usains Feier

Weltklasse Zürich: 25. Weltrekord fürs beste Meeting.

«Jetzt darf ich mir schon ein Glas Champagner gönnen, oder?», fragte Jelena Isinbajewa zu nächtlicher Stunde im Athletenhotel. Klar durfte sie. Schliesslich bescherte sie im Stabhochsprung ihrem «Lieblingsevent, dem besten Meeting der Welt», den 25. Weltrekord in der 59. Austragung. Usain Bolt verzückte 26 000 Fans für einmal «nur» mit seinen Faxen und zwei Siegen statt mit dem allseits erwarteten Rekord. Bei so viel Festfreude liess sich selbst alt Bundesrat Dölf Ogi anstandslos beim Tribünenaufgang zurück­weisen, weil er seinen Badge nicht dabeihatte.

Auto-Grossimporteur und ZSC-Lions-Boss Walter Frey erwies sich auch als Leichtathletik-Fachmann. Kein Wunder: «Unsere Tochter Nora hat eben bei den Olympischen Jugend­spielen in Finnland mit der Sprintstaffel Gold gewonnen!» Alt Sportminister Sämi Schmid genoss es sichtlich, zusammen mit dem Zürcher Regierungsrat Hans Hollen­stein in nicht-mehr-offizieller Funktion ans Letzi-Meeting zu kommen. «Toll», stellte er fest, «als Bundesrat hatte ich jeweils eine Menge Polizisten um mich herum, jetzt reicht ein einzelner Polizeidirektor.»


Auch interessant