«DSDS» Jesse kennt die Schwächen von Daniele & Luca

Am Samstag ist das Halbfinale von «Deutschland sucht den Superstar». Jeder Kandidat bereitet sich so gut es geht vor - und hofft auf die Schwächen der Mitkonkurrenten, wie Jesse Ritch im Gespräch mit SI online verrät.

Jesse Ritch, 20, ist ganz schön aufgeregt: Der «DSDS»-Kandidat aus Urtenen BE tritt am Samstag im Halbfinale von «Deutschland sucht den Superstar» gegen seinen Landsmann Luca Hänni, 17, und den Deutschen Daniele Negroni, 16, an. «Luca und Daniele fallen in der Öffentlichkeit viel mehr auf als ich», erzählt er im Gespräch mit SI online. «Das könnte ein klarer Nachteil für mich sein.» Zumal es jetzt gar nicht mehr ums Singen gehe: «Das können wir alle gut.»

Doch Jesse ist sich auch der Schwächen der anderen bewusst. So spricht Luca am schlechtesten Englisch von allen. «Er muss viel Zeit investieren, um die Songtexte auswendig zu lernen», erzählt Jesse. Wenn der Text dann sitzt, muss Luca ihn auch noch verstehen - und das dauere. Da bleibt jeweils weniger Zeit übrig für das Einstudieren der Performance.

Daniele könnte eher seine überschüssige Energie zum Verhängnis werden, mutmasst Jesse. «Er kann sich seine Kräfte manchmal nicht vernünftig einteilen.» Seit zwei Wochen ist er erkältet und ist gerade dabei, sich wieder zu erholen.

Die wachsende Nervosität der Kandidaten macht sich auch in der «DSDS»-Villa bemerkbar: Die Stimmung ist angespannt, die Kandidaten werden zunehmend empfindlich und sind weniger gesellig. Jesse erklärt: «Jeder möchte die Zeit  für sich nutzen, um seine Songs einzustudieren.»

Das Halbfinale von «Deutschland sucht den Superstar», am Samstag, 21. April, um 20.15 Uhr auf RTL.

Alles zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant