Dschungelcamp Jetzt werden die Skandale ausgegraben

Kaum ist Radost Bokel aus dem Dschungelcamp geflogen, kursiert ein Sexvideo von ihr im Netz. Und auch über andere Stars geraten pikante Geschichten an die Öffentlichkeit.

Nach über einer Woche im australischen Dschungel sitzen die «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!»-Kandidaten im strömenden Regen. Während sich die Camper gegen Schlamm und Dreck wehren, wissen sie noch nicht, dass es auch ausserhalb des TV-Formats schmutzig zu und her geht. Radost Bokel, 36, die am Dienstagabend von den Zuschauern abgewählt wurde, dürfte die erste sein, der bewusst wird, dass in der realen Welt nicht zwingend alles besser geworden ist:

SEX MIT «MOMO»
Während Kinderstar Radost im Dschungel weilt, stellt ihr Ex-Freund ein Sex-Video von ihr ins Internet. Auf einer Porno-Seite kann man den Sex mit «Momo» für 10 Euro kaufen. Pikant: Erst kürzlich offenbarte Bokel ihren Camp-Kollegen, dass sie von ihrem Ex erpresst worden sei - es dürfte sich dabei um besagtes Video handeln, wie Bild.de berichtet. Bokels Mutter soll bereits Anzeige erstattet haben, das Sex-Video soll mittlerweile gesperrt worden sein.

EIN FREUND ZU VIEL
Die Gefühle zwischen Kim Debkwoski, 19, und Rocco Stark, 25, scheinen immer stärker zu werden. Sie schmusen, necken sich und können die Blicke kaum voneinander abwenden. Am Dienstagabend fragt Rocco sein «Mäuschen»: «Hast du jetzt einen Freund oder nicht?» Kim: «Nein, das hat noch Zeit.» Am gleichen Tag spricht allerdings ein anderer Mann mit Bild.de: Model Morsta aus Hamburg, der angebliche Freund von Kim. Seit Weihnachten will er mit der Sängerin zusammen sein, «Beweisfotos» stellt er auf seine Facebook-Page. Morsta ist sauer: «Ich mach ja auch nichts mit anderen Frauen! Sie wird mir einiges erklären müssen.»

KONKURRENZ FÜR MICAELA
Ex-«Germany's Next Topmodel»-Kandidatin Micaela Schäfer, 28, steht bekanntlich nicht auf Natürlichkeit. Busen, Lippen, Nase, Drüsen - das Model hat keine Angst vor Beauty-OPs. Wie «Bravo» jetzt berichtet, haben aber auch andere Stars im Camp der Schönheit etwas nachgeholfen. «DSDS»-Küken Kim Debkowski etwa kann eine «Jugendsünde» verbuchen: Die 19-Jährige liess sich die Oberlippe aufspritzen. Aber: «Es war ein Fehler und ich bereue es.» Auch Daniel Lopes, 35, der den Dschungel als erster verlassen musste, kämpft mit den Folgen einer Schönheits-Operation. Der Sänger hatte zwei Nasen-OPs. «Die Behandlung ist nicht glatt verlaufen - er hat immer noch Probleme mit der Nase», verrät seine Ex-Freundin.

Alles zu «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» finden Sie im Dossier von SI online.

 

Auch interessant