«DSDS» Kandidat Kristof ist vergeben - an einen Mann

Während viele andere Musiker ein Geheimnis um ihre sexuelle Orientierung machen, steht er offen zu seiner Homosexualität. Bereits vor der ersten Liveshow outete sich Kristof Hering vor laufenden Kameras. Jetzt spricht der Kandidat der aktuellen «DSDS»-Staffel sogar über seine Beziehung.
Seit eineinhalb Jahren ist Kristof Hering mit seinem Freund liiert. Er unterstützt ihn tatkräftig bei «DSDS».
© RTL / Stefan Gregorowius Seit eineinhalb Jahren ist Kristof Hering mit seinem Freund liiert. Er unterstützt ihn tatkräftig bei «DSDS».

«Ja, es stimmt. Ich bin schwul, ich stehe auf Männer. Und das ist auch gut so», stellte Kristof Hering, 23, vor der ersten Liveshow am vergangenen Samstag im «DSDS Magazin» klar. Und die TV-Zuschauer revanchierten sich für diese Offenheit: Sie wählten den Kandidaten von «Deutschland sucht den Superstar» in die nächste Runde.

Ist er denn noch Single?, hakte Promiflash.de nun bei Kristof nach. Und erhielt auch da sofort eine ehrliche Antwort: «Nein, bin ich nicht.» Er sei bereits seit eineinhalb Jahren in festen Händen. Sein Freund sei denn auch im Publikum in der ersten Liveshow gewesen - «aber ich will ihn so gut wie möglich raushalten. Das Privatleben ist hier nicht an erster Stelle, es geht hier ja um uns Kandidaten». Die beiden seien sich einig, dass sie ihre Beziehung bedeckt halten wollen. 

Schützenhilfe erhält er dennoch von seinem Liebsten. «Ich habe immer wieder von der Bühne in meinen Fanblock geschaut und hatte das Gefühl, dass er die ganze Zeit am Handy war», erzählt Kristof. Sein Freund habe etwa tausend Mal für ihn angerufen. Das Castingformat scheint die zwei gar noch mehr zusammenzuschweissen: «Ich hatte immer Zweifel, auch mit den Malediven, und er hat mich immer aufgebaut und unterstützt.»

Alles zu «Deutschland sucht den Superstar» finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant