«GNTM» Kandidatin Sara arbeitete in einem Sex-Club

Sie weiss genau, wie sie Männern den Kopf verdrehen kann und gibt sich dementsprechend sexy. Ihre verführerischen Posen kommen nicht von ungefähr - die «Germany's next Topmodel»-Kandidatin Sara Kulka arbeitete in einem Sexclub.
Heidi Klum sucht 2012 zum siebten Mal «Germany's Next Topmodel».
© Getty Images Heidi Klum sucht 2012 zum siebten Mal «Germany's Next Topmodel».

Um sich etwas Geld dazu zu verdienen, liess Sara Kulka, 21, vor Publikum die Hüllen fallen. Die «GNTM»-Kandidatin hat unter anderem im Sexclub «Paradies» in Chemnitz getanzt. Auf ihrer Website verspricht die «Erlebnis-Bar»: «Bei uns erwartet Sie heisse Erotik, Clubfeeling und die wildesten Parties mit den schönsten Showgirls im ganzen Land.»

Gegenüber der deutschen Zeitung «Bild» meint Sara: «Mir macht Pole-Dance Spass. So konnte ich zu meiner Ausbildung als Kauffrau Geld dazu verdienen.» Ein halbes Jahr habe sie dort an der Stange ihre Hüften kreisen lassen. Sich vor fremden Menschen auszuziehen habe ihr nichts ausgemacht. «Ich habe mich auf das Tanzen konzentriert», meint die Leipzigerin mit polnischen Wurzeln.

Auch in Heidi Klums Show gibt sich Sara Kulka selbstbewusst. Für die Castings hat sie extra ein knappes Oberteil gewählt. «Ich trage ein enges Top, damit ich meine Titten schön zeigen kann.» Alle «GNTM»-Kandidatinnen, die behaupten, sie wären nicht mediengeil, würden lügen, fügte sie in der Sendung an.

Ob ihr die Arbeit im Sexclub hilft, ihre Modelkarriere anzukurbeln, zeigt sich am Donnerstag. Dann muss sich Sara im knappen Badeanzug auf Thailand gegen ihre Konkurrentinnen behaupten. Wer eine Runde weiterkommt, entscheiden wie immer Heidi Klum, Thomas Rath und Thomas Hayo.

«Germany‘s next Topmodel»: Am Donnerstagabend, um 20.15 Uhr, auf ProSieben.

Alles zu «GNTM» finden Sie im grossen Dossier von SI online.

Auch interessant