Dschungelcamp König Peer: «Nehme die Würde an!»

Nach mehr als zwei Wochen ist die diesjährige Ausgabe von «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!» vorbei. Im Finale am Samstagabend wurde der Dschungelkönig gekrönt: Gegen zehn andere Campbewohner setzte sich der einstige Aussenseiter Peer Kusmagk durch.

Peer Kusmagk holte sich am 17. Tag die Dschungelkrone. «Ich nehme die Königswürde an», sagte der Ex-«GZSZ»-Star zu Dirk Bach und Sonja Zietlow. Und erzählt den Moderatoren nach der Krönung von seinen Erfahrungen: Er habe aufgehört zu rauchen und angefangen zu medititieren. «Ich habe gelernt, dass das gefährlichste Tier der Homo sapiens ist», meinte er weiter und spricht damit die Streitereien mit den anderen Campbewohnern an.

Am letzten Tag im Dschungel verwies Peer Katy Karrenbauer auf den zweiten Platz, Thomas Rupprath belegte Rang drei. Im Kampf um den Titel mussten alle verbleibenden Stars zu einer Prüfung antreten. Sie kämpften jeweils um einen Gang des finalen Drei-Gänge-Menüs.

«Das Ziel»: Thomas Rupprath musste nacheinander durch fünf Terrarien kriechen und nach den Sternen suchen: Die Sterne durften allerdings nur mit dem Mund aufgenommen und an die Scheibe gepinnt werden. Die dritte Schwierigkeit bestand darin, dass die Sterne zerbrochen waren. Thomas musste nach zehn Hälften suchen. Nebst Aalen, Maden und Schleim begegnete Thomas Rupprath auch noch Kakerlaken, Sclagen und Grillen. Insgesamt holte Thomas fünf Sterne.

«Der Weg»: Katy Karrenbauer sollte um die Hauptspeise spielen - und zuerst noch australische Köstlichkeiten verspeisen. Darunter ein gegorenes Entenei, Sandwürmer, australischer Hirschpenis, Kamelblut, Schafshirn im Schädel. Katy schlug sich tapfer und holt alle drei Hauptspeisen.

«Der Wille»: Peer Kusmagk erschien im zugenknöpften Hemd und Zylinder zur Prüfung. Fünf Minuten lang musste er einem dunklen Sarg ausharren - zusammen mit Ratten und Wasser. Er holte die fünf Sterne, die verbleibenden Camper erhielten dafür einen Nachtisch und Getränke.

Durch die Erfolge bei den Prüfungen konnten sich die drei Finalisten bei ihrer letzten Campmahlzeit verwöhnen lassen: Es gab Melone mit Schinken und Salat, gefolgt von Steak mit Pommes und Knoblauchsauce. Abgeschlossen wurde das Festmahl mit Mousse-Törtchen im Glas, Käse und Obstsaft. Peer war sich sicher: «Für diesen Moment hat sich jede Qual gelohnt. Das ist ja so wunderbar.»

Was bisher bei «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!» geschah, finden Sie im Dossier auf SI online.

Am Sonntagabend um 20.15 Uhr zeigt RTL die grosse Reunion mit allen Dschungelstars.

Auch interessant