Frage der Woche Lachnummer Bundesrat: Wie viel Spass darf sein?

Am 2. Mai ist Weltlachtag. Unsere Damen und Herren Bundesräte und Politiker bringen uns aber nicht nur dann, sondern das ganze Jahr über zum Lachen. Denken wir zum Beispiel an Doris Leuthard, die jüngst vor dem Nationlrat während ihrer eigenen Rede die Fassung verlor - und dafür sogar einen Preis gewinnt. Oder an Micheline Calmy-Rey, die im welschen Fernsehen ihre Gesangskünste zum Besten gab. Wie denken Sie über den spassigen Bundesrat: Kann man die Volksvertreter so noch ernst nehmen? Zuviel des Guten oder gut so?


Jede Woche stellt SI online ein Thema zur Diskussion – diese Woche möchten wir von Ihnen wissen, ob sich unser Bundesrat zur Lachnummer machen darf.

Reden Sie mit, sagen Sie uns Ihre Meinung in dem unten zur Verfügung gestellten Kommentarfeld.

Auch interessant