«Forbes»-Liste Liebespech als Erfolgsgarant?

«Pech in der Liebe, Glück im Spiel», sagt der Volksmund. Doch wer die aktuelle «Forbes»-Liste der bestverdienenden Schauspielerinnen liest, kommt wohl eher auf die Idee, dass Liebespech in Hollywood automatisch finanziellen Erfolg impliziert. Sandra Bullock, das Affären-Opfer des Jahres, führt die Liste der Topverdienerinnen an - gefolgt von ein paar weiteren Liebes-Pechvögeln.

Sandra Bullocks Herz und ihr Portemonnaie sind beide äusserst strapazierfähig. Ihr Herz platzt vor Kummer über die Affären ihres Ex-Mannes und die turbulente Blitz-Scheidung fast aus allen Nähten - ihr Portemonnaie vor lauter Geld. Denn die Oscar-Gewinnerin verdiente in den vergangenen 12 Monaten satte 56 Millionen Dollar! Sie ist aktuell - mit grossem Abstand - die bestverdienende Schauspielerin in den USA. Das rechnete das Wirtschaftsmagazin «Forbes» nach Berücksichtigung aller Verdienstquellen wie Filme, Werbung, Mode oder Parfüms aus.

Auch die Plätze 2 bis 5 gehen an Frauen, deren Liebesleben zu wünschen übrig lässt: Cameron Diaz ist seit Jahren als Single unterwegs. Reese Witherspoon ist zwar frisch verliebt - hat aber zwei schmerzhafte Trennungen hinter sich. Jennifer Aniston sucht verweifelt einen Mann, um eine Familie zu gründen. Und auch um die Ehe von Sarah Jessica Parker soll es nicht zum besten stehen.

Wie dick die finanziellen Trostpflaster dieser Schauspielerinnen von Juni 2009 bis Juni 2010 ausfielen erfahren Sie in der SI-online-Bildergalerie der zehn bestverdienenden weiblichen Hollywood-Stars.

Auch interessant